The BCC logo
BCC - The Bavarian-Contest-Club

Home 
Über uns 
Kalender 
Historie 
Contest 
Contest-FAQ 
Projekte 
BCC-Handbuch
Diverses
Hardware
Software
Vorträge
Antennen
Testberichte 
Internes 
Mitglieder 
Galerien 
WABCC 

BCC Wandkalender 2017

WRTC 2018

Google
Web BCC


HF-taugliche Relais und Bilder zum Einbau der ISKRA Leistungs-Relais 17.12.2012
DL7AV, DL2NBU, DH1TW und DL6MHW geben Tips zu HF-tuaglichen Relais. Darüberhinaus gibt es Bilder eines Hochleistungs-Antennenverteilers, der mit den über S50S seinerzeit bezogenen Leistungsrelais (Hersteller ISKRA) aufgebaut ist.
E-Mail-Verkehr März 2000

Hallo BCCler,

danke für die schnellen und wirklich fundierten Antworten zu meiner Frage. 

Fazit: Ich habe das Matsushita JW1FSN bei Buerklin bestellt (dank DL2NBU). Der zweite Top-Tip war das S2 vom selben Hersteller (tnx
DL6FBL, DL7AV). Auch danke für den positiven Erfahrungsbericht von DH1TW mit "richtig billigen Relais" und die anderen Antworten!

TNX und 73 de
Michael, DL6MHW, awd im WPX SSB (ein bischen)

P.S. Habe nun auch die BCC-Mitgliedschaft beantragt!

---- Zusammenfassung aller Mails ------
Hallo Michael,

ich kann Thomas , DL7AV, nur zustimmen, die S2-Relais sind recht robust und sollten die 750W klaglos vertragen. Ich hatte in der ersten Version meines Antennenschalters S4-Relais drin (hat 4 x Ein statt 2 x UM), die haben zwar problemlos funktioniert, aber
dadurch, daß bei diesen Relais die Erregerspule zwischen den Kontakten sitzt, ist die Entkopplung zwischen der Steuerspannung und dem HF-Kreis nicht besonders hoch. Da ich dann noch 10 Relais davon parallel hatte, gab das dann eine schöne Verkopplung, die beim Betrieb mit PA zu Problemen führte.
Ich habe mir dann verschiedene Relais besorgt und HF-mäßig durchgemessen (SWR, Dämpfung, Isolation). Die Dämpfung des Relais selbst ist nicht das Problem, sie gibt allerdings Aufschluß darüber, wieviel Leistung in dem Relais verheizt wird. Das gibt dann einen Anhaltspunkt für die maximale
Leistung, die das Relais verträgt. Interessanterweise hat sich da gezeigt, daß die Relais mit den dicksten Kontakten, die die höchsten Leistungen schalten können, nicht unbedingt auch HF-mäßig die besten waren. Hier spielt der innere Aufbau des Relais (Abstand/Kopplung Erregerspule zur
Kontaktfeder) eine große Rolle.

Ergebnis der Messungen war, daß das Relais von Matsushita Typ JW1FSN am besten abgeschnitten hat. Es kostet ca. 5,50 DM bei Bürklin (ich glaube, es ist bei Conrad nicht im Programm). Dieser Typ wird nun bei mir auch in meinem Antennenschalter in Betrieb, ich hatte damit bisher keine
Probleme.

In der Zwischenzeit weiß ich, daß dieses Relais auch von TopTen in deren Antennenschalter eingesetzt wird (hier wird 1,5 kW Leistung angegeben)
und bei WX0B ist es im 3kW-Stackmatch drin. (Zufälle gibt's...) Und hier sind mir keine Fälle bekannt, wo ein Relais aufgebrannt wäre,
gefährlich wird es u.U. bei RTTY-Betrieb (Dauerstrich).

Im Zuge meines Antennenschalterdebuggings empfehle ich außerdem, die Relaisspule auf der einen Seite zu erden und über den zweiten Anschluß
die Betriebsspannung zu schalten. Die Version, wo alle Spulen über die Betriebspannung verbunden sind, und wo der zweite Anschluß gegen Masse
geschaltet wird, hat den Nachteil, daß es schwieriger ist, die Betriebsspannung breitbandig HF-mäßig abzublocken, um eine Verkopplung
über die Versorgungsspannung zu vermeiden. Natürlich kann man auch das in den Griff bekommen, aber es geht auch einfacher...
Außerdem sollte parallel zu allen Relaisspulen eine Freilaufdiode und ein Abblockkondensator (z.B. 47nF Keramik) sitzen.

73s de Peter, DL2NBU
=======
Hallo Michael,

ich verwende für solche Zwecke Miniaturrelais von Matsushita.
Diese heißen "S2" und werden für etwa DM 15,00 z.B. im
RS-Components Katalog angeboten. Die Teile sind ca. 2cm breit
und jeweils 1cm hoch und tief - man könnte meinen: "Das Ding
raucht doch bei Leistung ab..." - aber nein: da man im Innern
des Relais zwei Signalwege parallel fahren kann, geht das sehr gut.
Auch 2kW über längere Zeit (wirklich getestet) erwärmen das
Relais nur unwesentlich. Ich setze die Dinger in meiner 6in/2out-
Relaisbox im Shack ein und fahre über diese Ebene die Ameritron
AL-1500...

73 Ben
DL6FBL
=======
From: Thomas.Moliere@mch.siemens.de

Hallo,
ein Kommentar:
Da Du über das Relais auch empfangen willst, muss es für "trockenes
Schalten" geeignet sein. Ein Starkstromrelais hat im Mikroamperebereich
oft hohe Übergangswiderstände! Das S2-Relais von Matsushita (2x UM) ist
geeignet. Gibt es bei Bürklin.
Vorsicht mit wasserdichten Gehäusen. Unbedingt unten ein Loch
reinbohren, damit das Kondenswasser abfließen kann...
73,  Thomas DL7AV

=======
"Tobias Wellnitz" <T.Wellnitz@gmx.net>

Hallo Michael,

> um Kabel zu sparen möchte ich mir einen Antennenfernumschalter bauen,
> der auf der Mastspitze sitzt. Für jede Antenne solle ein Relais dienen,
> das die Antenne entweder ans Speisekabel anschließt oder erdet (oder
> besser kurzschliesst)?

Im Arrl-Handbook '98 kommt eine solche Schaltung drin.
Da ich hier noch bei meinen Eltern wohne und nur *eine* Unterputzleitung
vom Shack aufs Dach habe, habe ich mir folgendes System ausgedacht:

Tri-Plexer fuer KW / 2m / 70cm - oben auf dem Dach anschliessend
ein Relaisboard fuer Kurzwelle und eines fuer 2m, wobei ich mir fuer
2m noch im Unklaren bin ob ich mir evtl 2 Koaxrelais leisten soll - hi.

> - Kann man normale Relais aus dem Conradkatalog dafür nehmen?   (Dort
>   werden einige Relais mit recht hohen Schaltleistungen/
>   -spannungen/-strömen angeboten.)

Ich habe von einem OM eine Handvoll Starkstromrelais geschenkt
bekommen, und werde auch diese nehmen.

ABER:

Ich hatte mal ein Relaisboard testweise fuer ein halbes Jahr in
Betrieb, welches nur mit so "richtig billigen" Relais fuer 1-2 DM
bestueckt war und es gab waehrend dieser Zeit absolut kein
Problem (PA ist ne 4CX1000)

Auch ein Kollege von mir hat ne PA mit 2x 4CX800 gebaut und
normale Relais vom Conrad eingebaut, das funktioniert seit
1,5 Jahren jetzt ufb.

Ich weiss allerdings nicht wie die billigen Relais nach 10 Jahren
aussehen, deshalb baue ich bei mir vorsichtshalber die Dicken ein.
(Wenn ich als armer Schueler aber welche kaufen muesste, wuerde ich
mir vermutlich trotzdem Billige kaufen :-) )...

Vielleicht hat aber jemand so ein Relaisboard schon etwas laenger im
Betrieb und kann mehr Infos geben.


73 & MfG de Tobi, DH1TW
===============
Hi Michael,

bin kein Techniker und kenne mich nicht so mit dem Gefragten aus. Mir 
fällt bei der Sache nur die Ameritron-Box ein, die m.E. relativ 
günstig ist: so zwischen 130 und 170 USD, je nach Ausführung. 

Ansonsten viel Spaß beim Basteln ! Teile findest Du auch im Katalog 
von Pollin-Elektronik, den ich wärmstens empfehlen kann (Bestellung 
unter POLLIN.DE)

73

Marcus
----------------------------------------------------------------------------
Marcus Grampp ** DL3NCI ** Kirchenweg 4 ** 90419 Nürnberg 
Germany  **  Phone  +49 (0) 911 334907   **  dl3nci@amsat.org
---------------------------------------------------------------------------
===============
From:  Gerhard.Richter@viaginterkom.de

Hallo Michael

ich habe mir auch einen solchen Antennenumschalter gebaut.
Ich habe russische Vakuumrelais verwendet. Flohmarkt Stück DM 10.-
Läuft seit 3 Jahren bestens.

VY 73 Gerd

Dateiname : Bilder ISKRA Leistungsrelais
Dateigröße : 416,23 KBytes.
Datum : 23.07.2009 06:56
Download : Download Now!




Impressum   Seitenanfang
Webmaster: Werner Maier, DL4NER 
Content Management System: fCMS v4.11 by fidion