The BCC logo
BCC - The Bavarian-Contest-Club

Home 
Über uns 
Kalender 
Historie 
2023
2022
2021
2020
2019
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2010-2019
2000-2009
CN8WW
1990-1999
1983-1989
Contest 
Contest-FAQ 
Projekte 
Testberichte 
Internes 
Mitglieder 
Galerien 
DA0BCC 

QSL-Karte DA0BCC

Google
Web BCC


Ergebnis CQWW RTTY 2022 für den BCC 09.10.2022
CQ-Logo (dk2oy) RYRYRY - vielen Dank fuer die Teilnahme am CQWW DX Contest RTTY 2022. Die Teilnehmer wurden vor allem auf den Highbands mit vielen Verbindungen beglückt - so macht es Spaß.
Category    Callsign    Qso Dup  CQ   Dxc  S/P Points   Avg     Total Operators
SOSB-10m/HP DK2WH        186      22    52    1    454          34.050
Category    Callsign    Qso Dup  CQ   Dxc  S/P Points   Avg     Total Operators
SOSB-15m/LP DK9IP        151      30    69   22    397  2,60    48.037
Category    Callsign    Qso Dup  CQ   Dxc  S/P Points   Avg     Total Operators
SOSB-20m/LP DL4FN        593      25    87   42  1.446         222.684
Category    Callsign    Qso Dup  CQ   Dxc  S/P Points   Avg     Total Operators
SOSB-40m/LP DM6DX        995  9   30   100   42  2.183  2,19   375.476
SOSB-40m/LP DL6MHW       140  1    8    32    5    253  1,81    11.385
SOSB-40m/LP DQ7D         100  1    2    22    0    172           4.128 DB1WA
Category    Callsign    Qso Dup  CQ   Dxc  S/P Points   Avg     Total Operators
SOASB-40m/LPDJ5TT        215      14    59   12    438          37.230
Category    Callsign    Qso Dup  CQ   Dxc  S/P Points   Avg     Total Operators
SOA/QRP     ON6NL        777      66   217   87  1.822  2,30   674.140
SOA/QRP     DK9BM        164      31    65   23    373          44.387
Category    Callsign    Qso Dup  CQ   Dxc  S/P Points   Avg     Total Operators
SO/QRP      DL8LR                                               26.768
Category    Callsign    Qso Dup  CQ   Dxc  S/P Points   Avg     Total Operators
SOA/LP      DM7W         728  4   75   223   71  1.661 2.28    612.909 DL8MAS
SOA/LP      DL8TG        750      68   220   60  1.614  2,20   561.672
SOA/LP      DL1MHJ       638      67   188   80  1.529         512.215
SOA/LP      DK1KC        705  0   60   173   62  1.529 2.17    451.055
SOA/LP      DA0BCC       800      51   160   48  1.720         445.480 DO4OD
SOA/LP      DL5RMH       579  2   51   166   52  1.268  2,19   341.092
SOA/LP      DL2NBU       328  1   62   152   50    818  2,49   215.952
SOA/LP      DK2OY        501  2   38   146   22    977 1.95    201.262
SOA/LP      DK3WW        313      55   149   49    758         191.774
SOA/LP      DA3T         387      40   133   30    784         159.152 DL8DXL
SOA/LP      DL1PSK       263      43   124   33    587         117.400
SOA/LP      DL9NEI       252      39   106    7    545          82.840
SOA/LP      DM6EE        162      34    96    0    335          43.550
SOA/LP      A65/DL2RMC   104      28    66   11    302          31.710 DL2RMC
SOA/LP      DL1NEO       102      36    68   18    251  2,50    30.622
SOA/LP      DF1LX         98      20    82   10    212  2,20    23.744
SOA/LP      DK7AM        101  0   23    62   10    218 2.16     20.710
SOA/LP      DL3RCG        52  0   21    40    8    116 2.23      8.004
Category    Callsign    Qso Dup  CQ   Dxc  S/P Points   Avg     Total Operators
SOA/HP      DM7XX      1.664  6  118   372  144  4.192 2.52  2.657.728
SOA/HP      ZL3IO      1.507      90   203  151  4.463  3,00 1.981.572
SOA/HP      DP8M       1.032  2   94   296  102  2.423 2.35  1.192.116 DL6NDW
SOA/HP      DJ5AN        876  7  104   295  106  2.243 2.56  1.132.715
SOA/HP      DL9GTB       800     110   338  122  1.939  2,40 1.105.230
SOA/HP      DM5TI      1.002      89   246   94  2.405  2,40 1.031.745
SOA/HP      DL5XJ        707  3  106   303  110  1.766 2,50    916.554
SOA/HP      DL6KVA       850      86   208   98  2.196  2,60   860.832
SOA/HP      DK6WL        612  1  110   321   87  1.567 2.56    811.706
SOA/HP      DQ1P         732      92   261   88  1.816         800.856 DK1IP
SOA/HP      DL9UP        819      90   246   78  1.933         800.262
SOA/HP      DH0GHU       704  0   88   264   96  1.757 2.50    787.136
SOA/HP      DJ8EW        715  4   77   250   85  1.715 2.40    706.580
SOA/HP      DD1JN        825      60   204   62  1.855         604.730
SOA/HP      DJ9MH        488  0   77   208   70  1.149 2.35    407.895
SOA/HP      HB9DQL       563  1   57   170   60  1.417 2.52    406.679
SOA/HP      DL2OE        452      81   206   59  1.094         378.524
SOA/HP      DK4VW        500      70   177   52      2         362.388
SOA/HP      DF3VM        400      80   193   58  1.018         336.958
SOA/HP      DF2LH        372      81   189   71    982         334.862
SOA/HP      DH1TST       415      68   208         953         308.772
SOA/HP      DJ4WT        466  1   61   165   45  1.089 2,34    295.119
SOA/HP      W7VJ         501      66   123   93                291.870
SOA/HP      DF2RG        383      70   160   55    914         260.490
SOA/HP      DF8V         350      58   130         878         220.378 DF8VO
SOA/HP      DL9NCR       387      52   138   40    855         196.650
SOA/HP      DK2CX        265  0   62   160   57    661  2,49   184.419
SOA/HP      DJ4MX        250  0   74   145   24    626  2,50   176.532
SOA/HP      DJ5IW        298  2   41   116   52    682 2.29    142.538
SOA/HP      OE1TKW       271  0   38   114   31    649 2.39    118.767
SOA/HP      DK2AT        262      42   108   27    588         104.076
SOA/HP      DL1RTL       216      57   124         503         100.600
SOA/HP      DL8RDL       246  1   45   112   19    514 2.09     90.464
SOA/HP      DJ5MW        159  0   48    93   14    401 2.52     62.155
SOA/HP      DL7CX        120  0   40    75    0    120  2,42     3.920
Category    Callsign    Qso Dup  CQ   Dxc  S/P Points   Avg     Total Operators
SO/LP       DD5M         629  3   68   199   63  1.398 2.22    461.340 DJ0ZY
SO/LP       DL6EZ        342  2   37   102   36    826 2.42    144.550
SO/LP       DL5JS        250  0   35    88   43    628  2,48   102.920
SO/LP       DL2LDE       193  1   45    93   27    483 2,49     79.695
SO/LP       DB2WD        260  0   33    93   21    542 2.08     79.674
SO/LP       DC8YZ        120  2   20    55    3    235 1.96     18.330
SO/LP       DK0BM        101      18    47   16    216          17.496DK7CH
Category    Callsign    Qso Dup  CQ   Dxc  S/P Points   Avg     Total Operators
SO/HP       HA1BC        620  1   76   203   63  1.490  2,40   509.580 DL1MAJ
SO/HP       DK6CQ        250  0   49   111   32    619 2.48    118.848
SO/HP       DK1FW        282      30    90   17    588          80.556
Category    Callsign    Qso Dup  CQ   Dxc  S/P Points   Avg     Total Operators
MS/LP       DQ4W         856  2   76   238   76  1.878 2.19    732.420 OPs:DL2MLU,DL6RAI
Category    Callsign    Qso Dup  CQ   Dxc  S/P Points   Avg     Total Operators
MS/HP       DP6A       1.962 20  134   410  172  4.872 2.48  3.488.352 Ops:DL5KUT,DL6DH,DL8OH
MS/HP       DK050BN    1.810     123   374  164  4.410  2,40 2.915.010 Ops:DL2SAX,DL3ON,DL4VK
MS/HP       HB0DX      1.509  7   86   286   66  3.355 2.22  1.469.490 Ops:DF8DX,DL2JRM
MS/HP       DA0T       1.200 13   89   284   97  2.783 2,32  1.308.010 Ops:DB1WA,DK8MM,DL7AT,DL8UD
MS/HP       DM4M         318  2   72   179   30    742  2,33   208.502 Ops:DK6SP,DO4DXA
Category    Callsign    Qso Dup  CQ   Dxc  S/P Points   Avg     Total Operators
M2/HP       DP9A       3.186 33  128   397  158  7.633  2,40 5.213.339 Ops:DG1HWM,DJ7TO,DK4WA,DK1DSA,DL5YYM,DL7URH,DL8UAT,DL9NDV,DM5JBN
Category    Callsign    Qso Dup  CQ   Dxc  S/P Points   Avg     Total Operators
MM/HP       CR3W       5.641     137   435  234 16.361  3,0013.186.966 Ops:DK4QT,DJ7JC,DL6TK,DJ8NK,DF7EE,DM2RM,DJ9RR
            (6/7 RRDXA 1/7 Bavarian Contest Club)
MM/HP       DM4X       2.705     127   390  178  6.371  2,40 4.427.845 Ops:DD2ML,DO6SR


Was heisst "aus gegebenem Anlass":
  • nicht nur QSO fahren und Ergebnis verteilen, sondern auch das Log beim Contestveranstalter hochladen
  • im WAEDC SSB haben leider 2 BCC Operator das Log nicht beim DARC hochgeladen
  • im CQWW RTTY konnten die Punktesammler zwei Ops. rechtzeitig zu erinnern, das Log hochzuladen
im CQWW RTTY gibt es mindestens fünf Ops, die das Log eingereicht haben, aber ihr Ergebnis nicht "gemeldet" haben.
  • Folge: keine Punkte für den BCC Frequent Contester
Am Besten ist:
  • Log hochladen und
  • Ergebnis melden
  • dies nicht auf den letzten Tag zu verschieben,
  • sondern dies kurz nach dem Contest machen.

Vielen Dank

------------------------------------

die bekannte Bitte der BCC Punktesammler:
** das Summenfile im Programm erzeugen
** das Summenfile unverändert in die mail kopieren - nicht anhängen
** dann an den BCC Reflektor oder/und DK2OY: dk2oy@gmx.de    bzw. DK6WL dk6wl@web.de senden
*******************************************************************

Wenn ich einen vergessen oder wenn ich was falsch uebertragen habe, bitte melden.
--------------------------------------------------------------------

Ausschreibung

BCC Frequent Contester 2022:
deutsch - http://www.bavarian-contest-club.de/2498
englisch - http://www.bavarian-contest-club.de/2499

Ergebnis nach dem 7. Wettbewerb:
http://www.bavarian-contest-club.de/2567

#####################################
Vorankuendigung:                   
CQWW SSB                          
29.10.22 00:00 bis 30.10.22 23:59  
#####################################

Kommentare der Teilnehmer:
A65/DL2RMC Das war mehr ein Contest in der Rubrik Abenteuer, als ernsthaft Funkbetrieb. Die Aktion war zweigeteilt, zuerst aus der Wüste mit Langdraht, nicht hoch aber lang. Auch wenn das Wetter immer schöner wird, es sind jetzt nur noch maximal 38 Grad tagsüber, da ging überhaupt nichts auf den High Bands, aber dafür sogar 11 QSO auf 80m und auch Einiges auf 40m. Ich glaube, ich hatte ein RX Problem. Meilenweit keine Bebauung, aber trotzdem viel Noise im RX, so hörte ich nicht allzuviel und habe fast nur Stationen angerufen. Manch Europäer hörte mich auf Anhieb, manch einer nahm keinerlei Notiz von meinen Anrufen. Bei der Heimfahrt am Sonntag Morgen hat sich mein Kollege noch im Sand festgefahren. Hat seine Zeit gedauert, bis er wieder flott war. Wieder im Hotel angekommen, dann temporär einen kleinen Dipol aufgebaut. Nur 2-3m über Grund, mit 2 Traps für 20/15/10 ging es dann auf den High Bands besser und erstaunlicherweise besonders recht gut auf 10m. 20m war fast die ganze Zeit bei mir nicht zu gebrauchen. Deshalb war ich froh, das ich dann am Sonntag Abend vor Dunkel werden doch noch die 100 QSO Marke gerissen habe.
RIG jedesmal mein SUNSDR. Das sah schon gut aus, so ein Netzwerk betriebenes Gerät im Auto lauffähig zu bekommen. Alles liegt mehr oder weniger geordnet im Kofferraum und vorn bzw. neben dem Auto steht nur der Laptop.  

DA0BCC (Op. DO4OD) Mein erster Contest unter DA0BCC Die Bedingungen waren ganz gut. Obwohl zwischendurch der skeptische Blick auf´s SWR/Power Meter ob denn wohl die Antenne noch da ist. Während andere munter eine Station nach der anderen abarbeiten beiße ich fast in die Tischkante. Das Setup hat tadellos funktioniert und am Ende reichte es für 800 QSO‘s. Wenn ich richtig gerechnet habe ist der FC nun auch für dieses Jahr eingetütet!!! Danke an alle Anrufer aus den Reihen des BCC!!!

DA3T (Op. DL8DXL) DA3T-Ergebnisse vom Contest am Wochende... Am Samstag lief es mit meinen 80 Watt recht muehsam gegen die HP-Klasse!! Sonntag dann liefs gut,da war auch der grosse Andrang vorrüber und es macht Freude!

DB2WD noch ein paar Pünktchen von hier. Ich habe von daheim mit IC7300 und Kelemen Multi- Band- Dipol bisserl mitgespielt. Teilweise etwas mühsam, aber es hat Spaß gemacht.

DC8YZ ich habe in wenig im Familienmodus mitgedudelt. Es war das erste mal dass ich in RTTY qrv war..., hat mir nicht so viel Spass gemacht wie andere Betriebsarten. Aber trotzdem ok. Highlights waren auf 15m 9N und VU.

DD5M (Op. DJ0ZY) eigentlich wollte ich assisted machen, es geht halt schneller mit den Punkten ;-) Leider ist es mir nicht gelungen mehr als ein oder zwei Spots in die Bandmap zu bringen. Das hatte wieder den Vorteil gehabt, dass man leicht an einige, spaeter schwer umlagerte, Multis hingekommen ist.

DF2LH hier meine zusammen geklöppelten Punkte. Mein Mast ist z.Zt eingefahren. Dadurch ist nur der Beam auf 10m Höhe brauchbar. Der Dipol hängt nur ein paar Meter über dem Boden und die Hühnerleiter ist auf 10m Länge aufgerollt. Ich bin erst in der letzten Stunde vor Contestende auf die Idee gekommen, wegen ein paar Multis, trotzdem ein paar qsos zu versuchen. Das Worked DF2LH mit 25 W Diplom erhalten NR1M, K3MM, AA3B, K5ZD, K9CT, P49X, K1LZ, AD4ES, KI6DY, VE3DZ und einige EUs :-) Warum habe ich das nicht in der vorherigen Nacht auch auf 80m probiert...?

DF3VM immer mal wieder ein bissel mitgemacht. War kurzweilig, die Bedingungen waren meiner Meinung nach echt ok.

DH0GHU Ziel war, den FC zu komplettieren. Die condx waren ganz gut, nur 10m blieb hinter den Erwartungen, die der SFI geweckt hatte, zurück. Immerhin gabs auch mal punktuelle Öffnungen nach Nordamerika. BCC-Highlights waren W7VJ auf 15m und ZL3IO auf 40m/20m/15m. Es war der erste ernsthafte Kontestbetrieb mit dem nach der HAMRADIO gekauften TS890. Ich war schon ein wenig überrascht, wie oft der TS890 besser decodiert hat als MMTTY. „Überraschend“ war dann auch mal, einige Signale im Spektrum zu sehen. Besonders P3X auf 10m war "Bandbreitensieger".

DH1TST hat wieder Spaß gemacht ,Rentner-Style also ohne Nächte. Die Bedingungen waren gut aber für eine Doppelzepp hier in der Teltower City nicht gut genug ,besonders das 10m Band lief nicht so recht .Mein Ergebnis vom letzten Jahr konnte nicht erreicht werden , aber egal der FC ist noch in Sichtweite. Beim WAE und den WW´s noch mal richtig reinhängen.
RIG :  Doppelzepp ,Koppler ,selbstgestrickte 500 W ,FTDX

DJ4MX ich habe auch wieder ein paar QSOs gemacht, eigentlich sollten es nur die obligatorischen 100 werden, aber irgendwie konnte ich dann doch nicht aufhören, so wurde dann zunächst 100.000 Punkte das Ziel, nachdem dieses erreicht wurde, wurden es dann doch noch 250 QSOs.

DJ4WT Condx ufb. 10m wide open. Wkd some nice DX as 9N7AA, ZL3IO, HS5NMF, 9M2A, VJ3A, VJ5W, some YBs , JA (also 2 times at 40m), and many US -States incl. Westcoast and Südamerika.

DK1FW Wegen Logierbesuch übers WE nur ein paar kurze Zeitschlitze.

DK3WW Moin, ich musste am WE ins QRL... Trotzdem ein paar Stunden für's RY'en investiert.

DK4VW Mit S&P immer mal wieder über die Bänder gedreht.

DK50BN 40m wollte in der ersten Nacht nicht wirklich nach NA funktionieren, sodass viele Bandwechsel und S&P erforderlich waren um die QSO-Rate oben zu halten. Auf 10m konnten wir am Samstag ca. 60 QSOs loggen und am Sonntag-Nachmittag die Bandöffnung mitnehmen und auf 106 QSOs auffüllen, bis das Band wieder schlagartig zu war. Da wäre bei den Bedingungen sicherlich noch einiges mehr gegangen, aber die große Masse blieb auf 20/15m.
Letztes Jahr hatten wir bei gleicher Technik 510 QSOs und 2 Mio Punkte mehr gemacht. Noch ungeklärt ist die Frage ob 2021 die Bedingungen besser waren, mehr OPs am TRX saßen („stay-safe-stay-home“) oder paradoxer Weise genau das Gegenteil: Bessere Bedingungen, mehr laute Stationen = Teilzeit-Stationen haben eine größere Auswahl, hören nach Nr. X auf und wir wären Nr. Y gewesen. Last but not least kann es auch zwischen Stuhllehne und TRX gelegen haben ;-) Wie auch letztes Jahr fehlte eine (technische) Multi-Station, d.h. der OP war immer alleine am TRX und musste sich zwischen CQ, normalem S&P und der besonderen Suche inkl. Wartezeiten nach Multis entscheiden.
Der Blick in den Online Score hat sehr viel Spaß gemacht und Schade, dass das DA0T-Team nicht die vollen 48h mitgemacht hat. Das war bis zur ersten langen Pause stellenweise richtig spannend ;-) DP6A zog gleich von Anbeginn an davon und war nicht einzuholen.
Keine technischen Ausfälle und die Gerätschaften haben mitgespielt. Ganz selten war das lange Sonderrufzeichen eine Herausforderung. Erstmalig einen RTTY-Contest mit einem kleinen Lautsprecher, statt Kopfhörern. Das macht das Düdeldüdeldiih deutlich angenehmer und man kann sich beim Schichtwechsel auch mal unterhalten und/oder in den Morgenstunden etwas Musik nebenher hören. Aber Vorsicht: Auf den Bändern ist uns mindestens ein OM „begegnet“ der locker eine halbe Stunde auf keinen Anruf reagiert hat. Das ließ sich im Wasserfall nebendran sehr gut beobachten. Auto-CQ kann wohl eine kritisch Sache werden, wenn man müde wird…
Youngster & Rookie Leon, DL3ON, stand zwar leider erst am Sonntag späten Vormittag zur Verfügung, war dann aber kaum mehr vom Transceiver wegzubekommen und nur limitiert durch die Abfahrtzeit der letzten Eisenbahn mit langer Heimfahrt. Danke auch an Station-Sponsor und Teamkollege Harald, DL2SAX.

DK7AM bei der BCC QSO Party hab ich mal den IC 7300er mit den Textspeicher in RTTY getestet. Ging bissl umständlich, aber hat funktioniert. Großen Elan hatte ich nicht für CQWW RTTY mit solcher Technik, aber ganz ohne Versuch blieb es nicht. Technik: IC7300, CB - vertikal 5/8 und die 160m Deltaloop mit maximal 100Watt. Sowas ist ausbaufähig, nur der Drang zum digital Funk fehlt mir immer noch so richtig.

DK9IP
Nach jeweils 2 QSOs auf 40 und 20m habe ich mich für ein paar Stunden 15m single Band entschieden, die Bedingungen da waren super Ging mit 80W recht gut, auch wenn man manchmal anstehen musste  ;-)

DL1MHJ Es war meine 1. ernsthafte Teilnahme beim CQWW RTTY, 2009 war gab es wohl ein paar Test-QSOs im einstelligen Bereich. Danke an Patrick, DL9UP, der mich motiviert hat, den FC noch nicht ganz abzuschreiben: „Bei dem CQWW RTTY sind sicher ähnlich viele Punkte wie beim WAE SSB oder sogar mehr drin“. Ich wollte 1 Mio-FC- Punkte (=333.333 QSO-Punkte) einsammeln, am Ende sind es etwas mehr als 500.000 QSO-Punkte geworden, obwohl RTTY nicht mein Favorit ist. Damit könnte es mit dem FC dieses Jahr doch noch etwas werden ;-).
Die Bedingungen waren auch mit 100W UFB. Ich war besonders auf 15m aktiv. Dort waren die Bedingungen UFB, 'Ausflüge' auf das 10m Band und im Gegensatz zum WAE SSB ging auch noch etwas auf dem 20m Band zusammen. Ich habe nur selten CQ gerufen, das meiste ging per S&P ins Log. Das klappte teilweise wie das 'Brezel' backen und es wurde auch am Sonntag 'nicht langweilig'.

DL2NBU
hier mein Ergebnis vom CQWW RTTY. Nachdem ich erst mitten in der BCC-QSO-Party festgestellt habe, dass mein RTTY-Setup nicht mehr funktionierte (neuer Rechner, auf dem ich vergessen hatte es einzurichten) und die Bemühungen, es während der Party zum Laufen zu bekommen, nicht von Erfolg gekrönt waren, war also erst einmal wieder Konfiguration angesagt. Wenn man weiß, wie es geht (z.B. weil man sich es vorher einmal notiert hat), wäre das vermutlich eine Sache von 5 Minuten gewesen, aber so wurde es am Freitag eine längere Session, bis wieder alles funktionierte.
Die Ambitionen in RTTY waren nicht sehr groß, das Ziel waren so um die 100k-Punkte. So habe ich dann immer zwischendurch mal ein paar Stunden Betrieb gemacht, am Sonntag eher weniger, weil eine Erkältung im Anzug war. Am Sonntagabend hatte ich dann 250 Multis und knapp 800 Punkte und plante, den Contest mit genau 20000 Punkten zu beenden, als der KH6ZM auftauchte und diesen Plan zunichtemachte. Deshalb sind es dann zum Schluss doch noch ein paar Punkte mehr geworden.

DL4FN Der erste RTTY Contest nach 10 Jahren - weder PC noch Operator sind in dieser Zeit wirklich schneller geworden. Die Bedingungen waren prima; als unassisted habe ich jedoch viele Multis wie z.B. KH6 oder KL7 nicht gefunden. Mein Highlight war 3D2AG am Sonntagmorgen auf dem langen Weg.

DL5RMH diesmal war ich mal wieder von zuhause aus QRV und habe mich mit der Drahtantenne (2x13m) ins RYRY-Getümmel gestürzt. Am meisten Spaß hat die S&P-Serie nach NA auf 15m am Sonntag nachmittag gemacht. Das schönste DX war V85RH auf 20m (auf 15m wollte er mich einfach nicht hören). Die schönste Überraschung waren die Staaten FL und TN am Sonntag ~1415z auf 10m. Das Setup IC-7300 mit RTTY virt. RTS/DTR via USB (MMTTY+EXTFSK) und CAT via REMOTE-Buchse (Win-Test) hat wieder auf Anhieb und anstandslos funktioniert. Unseren CW Skimmer an DL0LA hatte ich vor dem Contest noch auf den RTTY Skimmer umgestellt. Er lief zuverlässig und hat dem ein oder anderen hoffentlich auch über RBN die Bandmaps gefüllt.

DL8RDL leider konnte ich QRL-bedingt nur 7h dabei sein, mehr war mit täglicher Fahrerei zwischen Landshut und Salzburg - dazwischen dann noch Arbeit - nicht machbar. Gefunkt wurde von daheim mit 600W, Hexbeam und Morgain.

DL9GTB Endlich mal wieder nach langer Zeit ein Contest mit brauchbaren Bedingungen. Leider hatte ich zwischendurch diverse Verpflichtungen und Sonntag Abend musste ich mich rechtzeitig auf den Weg zur Arbeit nach Hamburg machen. Schade eigentlich, ich hätte sonst sicher mein Ziel von 1.000 QSO's erreichen können. Aber ich bin trotzdem nicht unzufrieden, zumal ich zur Zeit nur bescheidene Antennen zur Verfügung habe. Der Frickmast lässt sich weiterhin nicht ausfahren, so das sich der Beam nur in 8m Höhe befindet. Und der Dipol in 10m Höhe ist nun auch nicht der große Renner. Von den teilweise berichteten guten Bedingungen auf 10m habe ich nicht viel gemerkt. Die wenigen QSO's waren eine Quälerei und auch nur den extra Multis geschuldet. Sonst hätte sich die investierte Zeit nicht gelohnt. Mit den Skimmer hatte ich diesmal so meine Schwierigkeiten. Trotz leistungsstarken PC hatte ich eine durchschnittliche Prozessorauslastung  von 95-100%, deshalb ist die RTTY-Skimmer Server Software öfters mal ausgestiegen. Mir blieb daher nichts anderes übrig als den Skimmer nur auf drei Bändern laufen zu lassen. Das musste ich in den Vorjahren nicht. Ich bin mir ziemlich sicher das es an der Vielzahl von FT8/FT4- Signalen liegt. Die werden vom Skimmer erkannt und dieser versucht nun stetig sie zu dekodieren, dass kostet Ressourcen. Wenn ich mal Zeit habe werde ich die Einstellungen dahingehend ändern, dass diese Bereiche zukünftig nicht mehr vom Skimmer erfasst werden, ich hoffe das hilft. Ansonsten hat alles halbwegs gut funktioniert. Auch der erste Contesteinsatz mit meinem neuen IC-7610 lief bis auf einige Anfangsschwierigkeiten gut.

DL9UP Die Teilnahme erfolgte - neben anderen Tätigkeiten in der Familie - in Teilzeit.

DM4X 48h RTTY, zu zweit, mit drei Radios gleichzeitig, da muss man schon ganz schön bekloppt sein. Mittendrin hat dann der RX vom FT2k noch die Grätsche gemacht. Hat aber gedauert, bis ich das völlig übermüdet realisiert habe, dass er taub ist. Ersatz Hauptplatine liegt zum Glück noch rum. Die 15m Einstrahlungsprobleme spiegeln sich im Ergebnis wieder. 10m lief dagegen hervorragend. OP Zeit ca. 40-42h pro Nase.

DM5TI Der Samstag fiel zur Contestteilnahme aus. Somit standen nur rund 25 Stunden mögliche Operation Zeit zur Verfügung. Ziel war trotzdem ein Score von 1 Mill. Technisch hat alles hervorragend funktioniert. Wenn es gehackelt hat, dann immer nur durch hektische Fehlbedienungen des OPs.  ( Wrong Button ) Mir hat es viel Spaß gemacht. Der beginnende Sun-Cicle 25 hat dazu gewaltig beigetragen.

DM6DX
Die Planung begann schon Wochen vorher, eigentlich nach Bekanntwerden des Ergebnisses vom letzten Jahr, Einige werden es mitbekommen haben, es war nach RAWs eine knappe Sache. Am Ende endschieden weniger Fehler für OK1WCF.
Anreise bereits am Donnerstag um einiges zu testen und die reversible BOG zu installieren.
Alles wurde entspannt aufgebaut, nichts sollte dem Zufall überlassen werden.
Genug Schlaf konnte ich auch erhaschen um die über 40h durchzuhalten.
Leider kann WinTest nur einen zweiten Decoder mit Trick 17, dass wollte ich aber so nicht.
….also DXLog, denn N1MM+ schied wegen einiger Gründe aus.
Ich habe dann im Contest mit drei Decoder plus TRX gearbeitet, MMTTY-2Tones-Gritty.
Ich muss sagen, Gritty hat mir oft das QSO gerettet, MMTTY und 2Tones sind etwa gleichauf.
Als Interface kam der MK III zum Einsatz.
Und eins noch, für mich ist WT nach wie vor das stabilere System, DXLog hat einige Gimmigs, die es sehr spannend machen.
Kleinigkeiten wie:
Tasten umdefinieren auf CTRL-ALT-Fx (F8-F12 anders belegen)
MTTY Fenster mit mehr Buttons, wobei das Fenster schlecht programmiert ist (wird träge wenn man das Fenster nicht leert, Buttons reagieren ungenau)
TRX war der TS890, ein Traum. Ich war richtig erschrocken, die Kiste hat einen Lüfter, den habe ich das erste mal (nur immer für Sekunden) gehört.
Das Scope ist m.E. im RTTY ein Muss. Es würden sich viele QRG Rangeleien vermeiden lassen, es macht so viel Spass zu schauen „Passe ich da rein? Ja. Los geht’s“.
Bei der Betriebstechnik haben einige noch mächtig Nachholbedarf.
(…..aber diesen Teil habe ich wieder gelöscht, das kommt an anderer Stelle. ;-)
So, was ist der Endstand wert? Keine Ahnung.
OK1WCF war wieder SB 40m dabei.  Ich hoffe auf seinen taktischen Fehler, dass er wie im letzten Jahr vorzeitig Schluss gemacht hat.
In den letzten beiden Stunden ist das Band noch schön aufgegangen.
Highlights: C37, PZ5, HH2, KH6, VK9N, V8, KH2, KL, VU hat mich angerufen, 9M2 hat mich angerufen, OA …um 23:53, habe damit beendet
Lowlights mit Augenzwinkern:
ZL3IO…..hat nicht Bescheid gesagt, dass er das ganze WE funkt. Eh er wieder weg ist, hab ich mich ins Getümmel gestürzt (der hört eh alles).
Sonntag wäre das richtig entspannt gewesen, da hätten wir noch plauschen können. ;-))))
….habe wieder die 1000Q nicht geknackt.
….habe einen kleinen Tinnitus
….noch neben der Spur beim Tippen dieser Zeilen, deshalb noch nicht wieder zurechnungsfähig

DM7W (Op. DL8MAS) am Samstag, als die hohen Bänder erstmals aufmachten - ein kleiner Schreck - das kürzlich eingerichtete FSK (statt AFSK) und bei der letzten BCC QSO-Party frisch getestet funktioniert nicht auf 15 und 10.
Nach einiger Untersuchung (inkl. Reboots und K3-FW-Update) 3 Lösungswege überlegt:

1. Rückbau auf AFSK
2. BCC Reflektor fragen
3. sofern 1 + 2 erfolglos HW Verdrahtung prüfen (Konflikt Bandumschaltung / FSK Signale)
Beim Lösungsansatz 1: Rückbau FSK auf AFSK dann das triviale Problem sofort entdeckt... man muss das beim K3 für jedes Band getrennt machen, also gelöst. Mittlerweile hatte auch der BCC-Reflektor die gleiche Lösung geliefert (Danke an Jürgen, DF1DX).
Was lerne ich daraus:
1. man sollte vorher aufschreiben von dem man hinterher feststellt, dass man es vergessen hat
2. Alles vorher testen - auf allen Bändern!
3. gleich den BCC-Reflektor fragen, der ist i.d.R. schneller
Die Bedingungen waren hervorragend.
Obwohl es Spass gemacht hat und die gesetzten Ziele bei weitem übertroffen wurden:
Soeben letztes QSO mit Holger/ZL3IO auf 40m ... er hört alles!

DM7XX Da bei DF0SAX sonst keiner am CQWW Ry teilnehmen wollte, habe ich kurzentschlosssen als SO mitgemacht. Das Ziel mit ca. 40h Teilnahme habe ich durch einen zu leisem Wecker und schlechtem Schlaf am Freitag mit ca. 37,5h knapp verfehlt. Das war aber rüchblickend besser so, da es Montag direkt zur ersten Stunde wieder mit der Schule losging.
Damit habe ich zu wenig Zeit auf 80m und 40m verbracht, wobei 40m sehr gut mit dem neuen 3 Element Beam ging. Auch auf 20m war ich zu wenig - dort fehlen mir einige einfache Multis und Staaten. 15m war für mich das beste Band von allen, mit einer Super-Öffnung am Sonntag Nachmittag bis ca. 20 Uhr (local), bei der ich ca. 250 QSOs machen konnte. In dieser Öffnung (ca. 16 Uhr local) konnte ich auf 10m alle meine NA-QSOs machen.
Im Vergleich zu allen anderen Teilnahmen von SAX aus war das ein neuer Rekord in allen Kategorien -> mehr Punkte, QSOs, Multis als in den Jahren zuvor.
Angenehm war, dass man auch am Sonntag noch neue Multis gefunden hat. In den anderen CQ WWs ist gefühlt es eher üblich, dass man alle Multis am Samstag macht und am Sonntag nichts mehr übrig ist.
Erstaunlicherweise gab es keine Technik-Probleme und alles hat durchgehalten, einzig eine der R140 hat ein mal kurz gesprazelt, was mit An/Aus-schalten wieder behoben war ;)
Leider hat es sich nicht so sehr gelohnt, den 4-Element 20m auf dem NVA-Mast rauszukurbeln (war auf halber Höhe geparkt). Ich habe ihn nur sehr selten genutzt.

DP6A Bestes Tiniburg-Ergebnis ever in einem CQWW-Rtty-Contest.
Die Technik hat i.w. gehalten. PAs sind mal wg. Wärmeüberlastung ausgestiegen, sind aber sonst i.a. prima gelaufen.
Erstaunlich gute 10m-Condx für unsere nördlichen Verhältnisse!
Leider konnten wir WinTest nicht verwenden, weil sich Flex 6xxx und WinTest bei RTTY-Betrieb nicht wirklich mögen. Bei Frequenzwechsel (entweder  Alt-F2 oder clicken auf Bandmap-Spots) springt der Flex immer von RTTY auf LSB. Sowas ist nervig. Haben dann deswegen DXLog ausprobiert und das lief dann problemlos über den ganzen Contest. Wintest hat - trotz vieler Anregungen und Bitten -  leider immer noch keinen eigenen Radiotreiber für Flex 6XXX. Die empfohlenden Möglichkeiten, über Kenwood- oder Elecraft- Treiber zu gehen, sind halt Krücken und decken nicht alle Anforderungen ab, wie man an unserem Beispiel sieht.
Es wäre wirklich an der Zeit, dass sich bei Wintest etwas zum Besseren ändert, sonst gewöhnt man sich womöglich noch an DXLog... :-))

DP8M (Op. DL6NDW) nach einer stressigen Arbeitswoche war klar, dass es nicht ohne Schlafpausen gehen wird. Mehr als 30 Stunden Betriebszeit waren nicht drin. Das reicht aber auch wirklich bei RTTY.
Dementsprechend war das Ziel mit 1000 QSOs und 1 Mio. Punkten nicht allzu hochgesteckt. Bei wurde dann doch am späten Sonntagabend erreicht.
Bei einem solaren Flux von über 140 hätte ich mir noch bessere Bedingungen erhofft. Das 10m Band blieb hinter den Erwartungen zurück. Über 15m konnte man nicht meckern. 20m blieb am Sonntagabend ewig auf und hat nochmal richtig Punkte gebracht.
DP9A in Jessen wurde auch wieder gefunkt. Wir sind nach wie vor noch am Einrichten und Bauen. Denn Stand vor dem Ausräumen der Station haben wir noch nicht wieder erreicht. Ein paar Verbesserungen, die der Umbau mit sich brachte, zahlen sich aber schon aus, insbesondere für das Klima in der Station, z.B. Deckenlüfter.
Ziel war es, wieder in RTTY qrv zu werden / zu testen sowie die Reste von unserer Sommergrillparty aufzubrauchen. Beides wurde erreicht.
Wir sind ganz zufrieden, auch wenn wir die 10m Öffnung am Sonntag wohl verpasst haben.
Auch hatten wir ein paar Probleme mit manchen Antennenkonstellationen auf 40/20 und 20/15, da gab es jeweils auf dem höheren Band empfangsseitige Störungen. Wieder was zu tun.

DQ1P (Op. DK1IP)
es sollte ein Stück vorwärts gehen zum End - nein, nicht Sieg - ziel: FC 2022. Fehlen noch ein paar Punkte, die ich im verbleibenden WAE und CQWW SSB zu erreichen hoffe. Beim Sitzfleisch bin ich noch immer gehandicapt - der Sch… Ischiasnerv, echt Moppelkotze.
Bedingungen waren o.k., 10m hier im Norden sehr durchwachsen. Bin gespannt, wieviele Punkte verloren gehen, manche OPs haben es sehr eilig. Ob da mein Call richtig gehört (-schrieben) wurde, wir werden sehen.
Bis bald und   munter bleiben!

DQ4W
Diesmal nur 24h Teilzeit-Teilnahme wegen Ausfall von OP#3 und großer Familienveranstaltung am Sonntag. Hat dennoch Spaß gemacht und die Bedingungen waren - zumindest zeitweise - ganz ordentlich.
Congrats an ZL3IO, VJ3A und KH6ZM für die guten Ohren auf 20 und 40m! Auf 40m gelangen einige schöne QSOs mit Zone 3. Und auch der seltene und somit stark umlagerte V85RH (Brunei Darussalam) fand am Sonntagabend auf 20m den Weg ins Log.

HA1BC (Op. DL1MAJ) Ich habe teilgenommen anfangs mit ca. 90 Watt, allerdings nervten schon bald ständige Nachfragen, bzw. die komplette Ignoranz meines Signals und schließlich wurde die PA reaktiviert und da, wo es möglich war, auch verwendet. Da in der gewählten "Classic" Kategorie ohne Cluster gearbeitet wurde, gingen mir vermutlich viele Multis durch die Lappen, Spaß gemacht hat der Contest aber trotzdem!

HB0DX eine kleine Aktion über's verlängerte Wochenende. Eigentlich waren 3 OPs geplant, wovon leider einer kurzfristig absagte. Ansonsten viel gelacht, gut gegessen und getrunken. Danke an Moni für die super Versorgung! Höhepunkt: Der heimische Siebenschläfer wärmte sich öfters den Popo an der Abluft der kleinen PA ...

ON6NL Für mich hat es vor 60 Jahre angefangen mit es decodieren von Lochbandstreifen den ich beim lokale Zeitung fand. Über den ST4 Decoder, Siemens T37 Maschinen benütze ich jetzt diese fantastische Software um den noch immer faszinierende RTTY zu betreiben.
Ich habe noch mal versucht mein Belgisches Rekord aus 2018 zu verbessern. Samstagabend wollte ich es völlig aufgeben aber Sonntag  lief es viel besser. 15 war weit offen, 40 und 80 lieferten viele einfach zu arbeitene Stationen und 10 Meter, der bevorzugte Band für QRP, brachte welche schöne Überraschungen. Letztendlich hat es geklappt! In der letzte Minute machte ich mein 777. QSO und das war genau der Zahl von QSOs aus 2018. Aber die viel Multiplier auf 10 und 15 machten das ich etwa 170 Tausend Punkten mehr im Log habe.
Herzlichen Dank an alle für die Mühe meine kleine Signalen aus der QRM zu holen!
Rig: IC7610 auf 5 Watt
Ant: KT34a, Dipolen auf 20 meter
Software; N1MM, FlDigi, GRITTY, 2Tones

W7VJ Not much into RTTY, but conditions were so good, I just kept going between other commitments.

ZL3IO Es gab ja ziemlich viele 3-Band QSO's. Damit haben die Meisten wohl mehr ZL Multis im Log als ich. Mir gelang nur ein einziges ZL QSO zum Contestende auf 15 m (ZL1T).
Ja, die Bedingungen schienen besser. Aber leider ging es auf 10m nur etwa 3-4 Hops weit. Fuer mich bedeutete das bis Japan/China/Indonesien nach Norden oder bis in die Westhaelfte der USA gen Westen. Waehrend die VK's begeistert von EU auf 10m sprachen hat es zu mir kein EU auf 10m ins Log geschafft. 3D2AG (~2500 km) & 5W1SA (~3600 km weiter noerdlich) waren mit ihren Verticals auf 10m deutlich lauter in jeder Richtung als ich mit gestockten Yagis.
Ich war ewig nicht mehr auf 80 m und im Contest stellte sich dann heraus, dass der Koppler fuer das 4 square nicht mehr wollte. Da es hier in Stroemen regnete (Wir haben all den Regen, nach dem man in Brandenburg so duerstet), war meine Motivation im Dunkeln draussen Fehler su suchen gleich Null. Es gab genug auf den anderen Baendern zu tun. Bis zum ersten Break war ich auf einem Kurs von 2K Q's, im Scoreboard in den Top10 und eigentlich recht zufrieden. Nach der Pause streikte der Flex und hing sich beim Booten auf. Es stellte sich heraus, dass die SD Karte defekt ist. Flexradio stellt kein Image zur Verfuegung, sondern besteht auf dem Verschicken einer neuen SD Karte. Damit schien mein Kontest vorbei zu sein. Ich habe dann immer mal wieder Werksreset probiert und nach gefuehlten 500 Versuchen schaffte es der Flex tatsaechlich nochmal komplett hoch zu fahren. Er zuckte immer mal wieder rum und stoppte fuer kurze Zeit den Betrieb, aber am Ende kamen dann doch noch 1500 QSO's in Log
Es fehlen Afrika komplett (ausser Zone33), sowie die Zonen 17, 22, 29 & 40. 220 7 40 habe ich zumindestens mal gehoert. Ich habe den Contest uebrigens ohne jede Audioausgabe (kein Kopfhoerer usw.) gemacht, also rein visuell und fand das recht entspannt.
Jetzt warte ich auf die neue SD Karte und bin hoffentlich in den OC DX Contesten wieder QRV.




Impressum   Datenschutzerklärung   Seitenanfang
Webmaster: Werner Maier, DL4NER 
Content Management System: fCMS v4.11 by fidion