The BCC logo
BCC - The Bavarian-Contest-Club


BCC Wandkalender 2020
Home 
Über uns 
Kalender 
Historie 
2022
2021
2020
2019
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2010-2019
2000-2009
CN8WW
1990-1999
1983-1989
Contest 
Contest-FAQ 
Projekte 
Testberichte 
Internes 
Mitglieder 
Galerien 
DA0BCC 

QSL-Karte DA0BCC

Google
Web BCC


CQ WPX SSB - die Ergebnisse für den BCC 10.04.2022
WPX (dl6dh) ein interessantes Contestwochenende liegt hinter uns, Präfixe wurden weltweit in SSB ausgetauscht. Es herrschten durchweg gute Bedingungen, nicht nur auf unseren Bändern, das schöne Wetter lockte so manchen OP vom Mikrofon nach draußen oder an den Grill. Daher und aus den bekannten anderen Gründen ist die Ergebnisliste im Moment noch deutlich kleiner als im letzten Jahr. Vielleicht kommt noch das eine oder andere Log? Hoffen wir, dass sich die Bedingungen bis zum CW Teil Ende Mai sich weiter steigern können, damit meine ich nicht nur das Funkwetter.
Einsendeschluss: 01.04.2022 2359 UTC!

Die Liste der eingereichten Logs findet Ihr hier.

Bitte mal prüfen:
    Das Log wurde fristgerecht beim Contestausrichter abgegeben / hochgeladen?
    Steht Euer Log in der Liste der eingereichten Logs (siehe Link oben)?
    Habt Ihr als Club „BAVARIAN CONTEST CLUB“ ausgeschrieben angegeben? BCC reicht leider nicht.

 
Single Operator Assisted High Power
Category Callsign QSO Prefixes Points Avg Score Operator
AB DM6V 2.995 1.006 9.169 3,06 9.224.014 DL7FER
AB OE2S 2.075 960 5.889 2,84 5.653.440 OE2VEL
AB DK9IP 1.417 744 4.127 2,91 3.070.488
AB DU3T 1.535 608 4.519 2,94 2.747.552 DL3BPC
AB DL9UP 1.234 718 2.834 2,30 2.034.812
AB DL1NKS 1.351 637 3.076 2,28 1.959.412
AB HB9DQL 1.078 631 2.777 2,58 1.752.287
AB HB7X 1.018 610 2.623 2,58 1.600.030 HB9BGV
AB DK7R 1.041 574 2.703 2,60 1.551.522 DK7AM
AB DQ5T 916 596 2.376 2,59 1.416.096 DL4LAM
AB ON6NL 868 555 2.169 2,50 1.203.795
AB DL7ON 818 585 1.937 2,37 1.133.145
AB DH0GHU 820 576 1.956 2,39 1.126.656
AB DL2RMC 890 543 1.875 2,11 1.018.125
AB DL35EUDXF 812 512 1.970 2,43 1.008.640 DJ5AN
AB DL4ZA 866 863 1.818 2,10 876.276
AB DL8RDL 716 463 1.848 2,58 855.624
AB DH8BQA 666 451 1.623 2,44 731.973
AB HB0DX 805 442 1.617 2,01 714.714 DL2JRM
AB DP8M 667 440 1.509 2,26 663.960 DL6NDW
AB DR4A 530 347 1.674 3,16 580.878 DK5PD
AB DK6WL 555 421 1.346 2,43 566.666
AB DQ1P 546 396 1.293 2,37 512.028 DK1IP
AB DQ0Y 546 385 1.324 2,42 509.740 DF2RG
AB PA6AA 459 352 1.055 2,30 371.360 PB7Z
AB DJ5IW 389 309 866 2,23 267.594
AB DK2AT 410 298 857 2,09 254.529
AB DJ4WT 366 271 833 2,28 225.743
AB DL7CX 349 262 791 2,27 207.242
AB DL6MHW 306 228 735 2,40 167.580
AB DJ5MO 288 244 642 2,23 143.808
AB AJ9C 278 205 676 2,43 138.580
AB DQ6Q 159 128 435 2,74 55.680 DL5XJ
AB DL1NEO 143 140 383 2,68 53.620
AB OE1TKW 161 135 350 2,17 47.250
AB DK5TX 145 125 375 2,59 46.875
AB DJ9MH 142 142 300 2,11 42.600
AB DC2VE 145 124 336 2,32 41.664
AB DF2LH 134 109 380 2,84 41.420
AB DH1TST 138 123 315 2,28 38.745
AB DM2X 104 96 296 2,85 28.416 DL2OE
AB DF8V 112 94 299 2,67 28.106 DF8VO
AB DK1AX 100 100 260 2,60 26.000
AB DF6RI 110 100 260 2,36 26.000
AB DK4VW 112 99 247 2,21 24.453
AB DG2NMH 114 102 239 2,10 24.378
AB DL7URH 111 103 228 2,05 23.484
AB DJ6TB 70 65 189 2,70 12.285
AB DL1BUG 50 48 102 2,04 4.896
80M DL6DH 55 52 99 1,80 5.147
20M DA3X 515 358 1.223 2,37 437.834 DL5JS
20M DK2OY 387 312 787 2,03 245.544
20M DR5M 250 184 564 2,26 103.776 DL5NEN
15M ZM4T 1.417 658 4.039 2,85 2.657.662 ZL3IO
15M PA3EWP 1.103 586 3.041 2,76 1.782.026
10M V55Y 1.689 749 4.948 2,93 3.706.052 V51WH
Single Operator Assisted Low Power
Category Callsign QSO Prefixes Points Avg Score Operator
AB PA9M 1.096 623 2.824 2,58 1.759.352
AB DO4OD 825 551 1.893 2,29 1.043.043
AB DP5P 765 483 1.809 2,36 873.747 DL1MHJ
AB V31MA 599 359 1.736 2,90 623.224 DO4DXA
AB LX1ER 466 353 1.135 2,44 400.655
AB DJ4MX 296 238 861 2,91 162.078
AB DL2NBU 170 155 389 2,29 60.295
AB DL2SKY 150 136 372 2,48 50.592
AB DL5RMH 127 111 313 2,46 34.743
AB DK1KC 111 111 231 2,08 25.641
AB DM5Z 115 104 232 2,02 24.128 DM5JBN
AB DM6EE 111 101 213 1,92 21.513
AB DA3T 107 96 209 1,95 20.064 DL8DXL
AB DM4M 100 87 192 1,92 16.704 DO4DXA
AB DO4DXA 100 91 181 1,81 16.471
AB DF2FM 57 51 120 2,11 6.120
AB DO7CX 37 33 71 1,92 2.343
AB DM7W 25 24 70 2,80 1.680 DL8MAS
AB DF1LX 10 9 11 1,10 99
40M DK0BM 7 7 12 1,71 84 DK7CH
10M DL2LDE 11 10 33 3,00 330
Single Operator Assisted QRP
Category Callsign QSO Prefixes Points Avg Score Operator
AB DK8R 410 292 930 2,27 271.560 DL8LR
AB DK9BM 88 75 163 1,85 12.225
Multi-Single High Power
Category Callsign QSO Prefixes Points Avg Score Operator
AB E7DX 5.645 1.450 17.241 3,05 25.000.000 E70T, E74A, E76C, E77DX, E77EA
AB DR0W 3.348 1.138 9.988 2,98 11.366.344 DJ5MW, DL4VK
AB DQ9M 2.635 1.056 6.730 2,55 7.106.880 DB1WA, DK8MM, DL7AT, DL8UD
AB DP6A 1.832 872 5.048 2,76 4.401.856 DL5KUT, DL6DH, DL8OH
Multi-Single High Power
Category Callsign QSO Prefixes Points Avg Score Operator
AB ED1R 6.267 1.421 17.094 2,73 24.290.574 DH1TW, EA1TL, EB1RL, EC1KR, EA4AOC (4/5 EA CONTEST CLUB, 1/5 BCC)
AB C4I 3.321 953 12.074 3,64 11.506.522 5B4AIE, DK6SP, DL8GM

 

Dieser Wettbewerb zählt einfach für den Frequent Contester 2022. Die Ausschreibung findet Ihr unter:
in Deutsch:         www.bavarian-contest-club.de/2498
in Englisch:         www.bavarian-contest-club.de/2499

Rückfragen und Reklamationen bitte bis zum 24.04.2022 per Mail an mich, Danke.

Kommentare:
AJ9C Small effort. Getting closer to a full compliment of antennas. Just need the weather to cooperate.

C4I anbei unser Score aus Zypern. Alle Punkte gehen wieder an den BCC - tnx 5B4AIE + 5B/DL8GM.
RIG: 2x TS590SG + ACOM PAs
ANT: 3ele SteppIR (10/15/20), Fan Dipole (10/15/20), 2ele Phased Array (40), Inverted Vee (80)
Leider waren wir nie in der Lage, einen echten Run nach USA auf irgendeinem Band durchzuführen. Die Bedingungen nach NA waren immer da, aber diesmal nicht mit uns. So fehlten viele einfache Multiplikatoren.
Vielen Dank für die vielen QSOs aus den Reihen des BCC und die schönen Battles im Online-Score.
Ich hoffe, wir hören uns im nächsten Contest!

DF2FM
Lange auf den WPX gefreut, aber dann kam doch so einiges dazwischen. Es war auf jeden Fall eine interessante Erfahrung unter diesen Rahmenbedingungen.

DH0GHU Die reale Betriebszeit dürfte eher bei 30-31 Stunden gelegen haben. Schwerpunkt war angesichts der erfreulichen condx DX, und nicht unbedingt eine Maximierung der Punkte. Highlights: Sonntagmorgen binnen 15 Minuten 7 20m-QSOs nach VK (6) und ZL (1). Später noch KH6 und 2 x KL7. Erstaunlich viele YBs vor allem auf 15m.

DJ4MX ich habe auch ein paar QSO's gemacht, immer mal wieder and die Station gesetzt und durch die Bandmappe geklickt, und am Sonntag kam auch erstaunlicher weise etwas auf 40m auf CQ.

DJ4WT Dieses Mal hat SSB sogar Spass gemacht, da die Stationen mit 300 Watt gut zu erreichen waren. Konnte DX wie VK DU E2 JA Karibik und viel KWNAs erreichen. 10m öffnete SA + SO Vormittags dir EAST und Nachmittags nach SA. RIG: IC-7300 + ICOM IC-2KL + FB23 + 40m Dipol. Die GPA 50 war auf 80m für den Contestbetrieb fehlangepasst :-(.

DK0BM (Op. DK7CH)
Der Wille für die Teilnahme am Contest war hier. Nach  7 QSO musste ich  abbrechen und alles war beendet. Habe es trotzdem eingereicht.

DK4VW Ich war etliche Tage mit der Installation meiner 10 GHz-Anlage in den 18-m-Versatower beschäftigt, wobei dazu auch einige neue Kabel dorthin gezogen werden mussten. Fertig war ich dann damit am Sonntagnachmittag. (Die Bake DB0MOT auf dem Kleinen Feldberg (68 km) kommt jetzt stabil mit 10 dB über S9 an.). Da war dann nicht mehr viel Verlangen noch auf Kurzwelle intensiver in den Contest einzusteigen.

DK5TX Der 80/160m Dipol war vom CQ WW noch auf CW abgestimmt. Hier daher null QSO. Insgesamt kam wegen schönem WX und der Allgemeinsituation nicht so richtige Funkfreude auf. Ein paar Punkte wollte ich trotzdem verteilen.

DK7R (Op. DK7AM)
es ist wie immer noch viel Luft nach oben, denn man braucht ja noch Ziele für die nächste Aktivität. Technik ging bis auf die Beam Richtungsanzeigen sehr gut. Die Kondition vom Operator war aber nicht wirklich toll.
Leider hab ich auch kein System wie man diesen Contest wirklich angeht :-) Alle Bänder irgendwie offen und das auch noch in alle möglichen Richtungen... Macht auf jeden Fall ne Menge Laune in alle Richtungen und Punkten auf der Welt zu Funken. Sowas ist einfach die schönste Sache an unserem Hobby. Leider fehlte irgendwie die Lust so richtig CQ zu rufen.
Aber wie gesagt, man braucht ja auch noch Aufgaben, man ist ja noch ziemlich frisch was so aktive Sonnenflecken auf allen Bändern angeht. Und zu guter letzt, das gejammer abzuschliesen, kam noch die Auswahl des Rufzeichens. Vor paar Monaten gab es hier eine große Diskussion zum Thema KurzCalls. Da kam mir dieser Gedanke das mir sowas natürlich noch fehlt. DJ7R mache ich ja seit vielen Jahren, DK7AM das eigene .... Also war schnell klar es muss DK7R werden.... Aber es gab wie zu erwarten endlos Nachfragen ....
Ansonsten wurde natürlich alles gefunkt was gehört wurde bzw angerufen hat. Da wird es bestimmt Abzüge geben, aber sowas sollte jeder mit sich selber ausmachen! Deshalb ist es schön das mal wieder über aktives Funken hier geschrieben wird und es wieder ne Menge schöner Erfahrungen zum Lesen gibt.
Ziele sind mal 1000 QSOs gewesen, diese sind Samstag schon aufgegeben worden. Sonntag kam mehr Motivation und so kamen am Ende sogar 1,5 Mio Punkte zusammen und so sind doch die erhofften 1000 zusammen gekommen.

DK9IP
Eigentlich war nur ein bisschen Punkte verteilen geplant, aber die Bedingungen waren doch zu gut, besonders auf 15 und 10m. So macht sogar SSB Spass  ;-)
Auf 20m hat der Beam ganz schlechtes SWR. Wahrscheinlich sind die fetten Krähen schuld, die da immer drauf sitzen. Im WPX nicht so dramatisch...
Betriebszeit ca. 25 Stunden. Insgessamt 48% NA, 15% SA und 26% EU (10m 69% SA, 15m 66.5% NA, 40m 39% NA).

DL2NBU
angesichts des traumhaften Wetters und dass am Wochenende der SSB-Teil angesagt war, hielt sich meine Motivation in Grenzen. Zwischendruch immer mal wieder drübergedreht, so sind es dann doch ein paar QSOs mehr als die ursprünglich geplanten 100 geworden.

DL2RMC Wie Rene schon meinte, das Mikrofon und ich sind keine Freunde. Ansonsten hätte ich mir schon mal ein Headset zugelegt, somit ist wieder Taubheit im Daumen zu spüren. So ganz ohne UA und EW kommt man trotzdem auf seine QSOs. Eine Mio Punkte sollten es werden und sind es auch geworden.

DL5RMH diesmal gibt's nur ein paar wenige QSOs an unserer Remotestation DL0LA zu vermelden.

DL6DH auf diversen Gründen stand ich nur in Teilzeit der DP6A Crew zur Verfügung. Aber gestern Abend kurz vor dem ins Bett gehen dann doch noch schnell selbst ein paar QSOs ins Log geschrieben.

DL8RDL eigentlich, ja eigentlich... wollte ich nur in der "100 QSO-Klasse" mitmachen. Aber die überwältigenden condx auf eigentlich allen Bändern zogen mich ins tiefe Innere des Contests und an aufhören war trotz bestem Wetter nicht zu denken. Darüberhinaus wurde am vergangenen Wochenende mein Hexbeam wieder auf Vordermann gebracht (Danke Andi, DL3RCG und Daniel DL3ZY) und dazu noch mein nagelneuer G-1000DXC nebst ERC-M-Steuerung montiert. Nun konnte ich endlich über 360° hinaus drehen und das mit gefühlt unendlicher Geschwindigkeit! :-) das machte freilich auch nochmal Lust auf mehr.
Technisch funktionierte alles: TS-850, Expert 1k-FA, Hexbeam&morgain. Und die Bedingungen? Die waren aus meiner Sicht wirklich enorm gut. Alles was ich erreichen wollte klappte gut - mit einer Ausnahme: Holger, ZM4T, konnte (glaube ich) immer meine Anrufe hören, während ich meist nur das call herauspickte als ich mit der Antenne versuchte, die optimale Richtung zu ihm zu finden. Bei 30° wars am besten, wenn auch sehr leise. Nur leider konnte ich dann den Rapport bei allen Versuchen nicht aufnehmen. Hmpf. Sorry, Holger... Es wäre so schön gewesen!
Alles in allem war es für mich ein schöner Contest.

DM6V (Op. DL7FER) spät, aber der Vollständigkeit halber - die Punkte gehen auch an den BCC. Großen Dank an Ulf für's Überlassen der Station, die wir erst am Freitagabend zusammengeschraubt haben. Die ersten beiden Stunden habe ich verpatzt und der Sonntag war recht lahm. Trotz der Umstände lief's sonst ganz gut, auch wenn der Mult etwas mau ist.

DO4OD
Die Million sollte voll werden, trotz Grillen und Schwimmen mit der Familie Ziel erreicht. Das Equipment hat tadellos funktioniert.

DP5P (Op. DL1MHJ) Dank der Öffnungen auf 10m, war es wieder richtig schön, zwischen 6 Bändern auswählen zu dürfen ;-). Bis auf 40m und 80m weitgehend S&P. Wenn ich eine freie QRG gefunden und behalten habe, waren die Pile-Ups beim CQ-Rufen besonders auf 40m ganz gut und ich habe fleißig 'DP5' verteilt ;-). Nur Teilzeit, da ich am Samstag Abend einen anderen Termin hatte ... ... Dank den Bedingungen, sind  es am Ende trotzdem fast so viele QSOs und Punkte wie im letzten Jahr geworden (als DL1MHJ).

DQ1P (Op. DK1IP) Um Ausreden war ich noch nie verlegen. Einerseits war da der Reiz des weltweiten Contestes, an dem ich immer viel Spaß gehabt habe. Andererseits sind die derzeitigen Umstände (politische Lage etc.) nicht dazu geeignet, unbeschwert im Hobby wirklich Spaß zu haben.
Also habe ich mich sehr halbherzig ins Getümmel gestürzt um zu sehen was so geht. Irgendwann reifte dann doch der Entschluss, wenigstens die halbe Million voll zu machen und mindestens 500 Verbindungen zu loggen. Ja ja, ist der Frequent Contester zu dieser Zeit eigentlich noch sinnvoll?
Gut, zusammengefasst ist mir folgendes aufgefallen: das Hauen und Stechen hat deutlich abgenommen. Mir scheint die Disziplin auf den Bändern hat sich gebessert. Denkt etwa jeder ein bisschen mehr nach, was er hier eigentlich tut? Und die überbreiten Signale haben deutlich abgenommen. Kommen Sie eventuell doch im wesentlichen aus einer Gegend, die im Moment nicht an diesem Contest teilnimmt?
Die Ausbreitungsbedingungen waren recht ordentlich, auch wenn hier bei mir im Norden 10m ein wenig dünn daherkam. Vielleicht liegt es an meiner Antenne, vielleicht sind die Bedingungen hier aber tatsächlich schlechter. Dass ich fast nur S&P gemacht habe, sieht man schon daran, dass die Anzahl der QSOs nur unwesentlich größer als die Anzahl der gearbeiteten WPX ist. Also wurde fleißig die BandMap angeklickt, da ja in diesem Contest die Anzahl der Bandwechsel keine Rolle spielt.
Ich gebe die Hoffnung auf Vernunft in den Köpfen der politischen Entscheider nicht auf. Also bis demnächst mal.
ps: weil Tastaturschreiben für den Links- und Zwangs-Einhänder sehr mühselig ist, habe ich mal die Diktierfunktion des Computers ausgenutzt. Das geht dann doch etwas leichter und schneller von der (linken) Hand :-)

DR0W Den WPX hatten wir schon geplant als die "CQ-Entscheidung" noch nicht bekannt war und die Lust mitzumachen hat daraufhin zwar abgenommen, aber wir wollten dennoch teilnehmen.
Ob man aktuell contesten will, mag jeder selbst entscheiden, hierzu gab es ja schon genügend Debatten.
Man hat schon gemerkt, dass viele Stationen nicht QRV waren und ich meine nicht nur die URs/UAs/EWs, sondern etliche andere Stationen besonders aus EU, die normalerweise aktiv sind.
Trotzdem gab es noch genügend Splatter und zu wenig Platz auf den Bändern :-)
Einige wenige UAs haben es sich nicht nehmen lassen, mitzumachen, der "aktivste" steht hier auf 4 Bändern mit Null Punkten im Log.
Da hier die XYL seit Montag in häuslicher Quarantäne bleiben musste, war eine Teilnahme meinerseits an der Station noch spannend... Die täglichen Selbsttests blieben aber negativ und so gab es grünes Licht für einen vor-Ort-Contest. Valentin hat verständlicherweise entschieden, lieber zu Hause zu bleiben und so gab es die erste hybride Contestteilnahme am QTH. DJ5MW vor Ort und DL4VK per remote. Dazu hat Valentin extra noch die ICOM Software und den RC-28 VFO Knopf gekauft, um QRV zu werden. Zum Glück kam alles rechtzeitig und die Einrichtung hat nach der Überwindung firmeninterner Sicherheiten in Valentins QRL gut funktioniert. Ohne vorher remote an der Station zu üben wurde er gleich ins kalte Wasser geworfen und hat Samstag früh um 9 die erste Schicht übernommen. Remote ist vieles nicht so schön bedienbar, weil nur anklickbar, aber es ist besser als nicht mitzumachen! Wegen des Verlusts des Logprogramm-Fokus beim Anklicken anderer Programme wie Stackmatch oder RX Antennen muss man sich vielleicht mal Gedanken machen.
Die Übergabe der Station zwischen Remote und Real hat jeweils gut geklappt und zum Glück hat sich die PA nur einmal während meiner Schicht aufgehängt. Wenn sie hängt hilft nur der harte Reset und das geht nur vor Ort. Beim üblichen durch die Bänder testen vor dem Contest gab es auf 15m wieder einmal einen HF-Geruch und hier haben wir sicherheitshalber auf das Zusammenschalten von Antennen verzichtet. Wieder einmal etwas zu checken...
Die conds waren gut, aber es gab trotzdem täglich eine Durststrecke zu überwinden bis es mit den Amis lief. (52% USA im Log) So dümpeln die Raten tagsüber vor sich hin, um abends/nachts etwas besser zu werden. Insgesamt aber nie spektakulär bis auf kurze Phasen, wo mal mehr abging.
160m: nur etwas Betrieb, damit da nicht Null QSOs stehen
80m: nix besonderes
40m: teilweise gute RUNs nach USA incl Westcoast, wenig JA
20m: tagsüber EU-Sprung zu lang, zB wenig England, kaum RUNs, je später desto besser gings nach USA
15m: war ewig lang offen und so laute Hawaianer hab ich dort schon lange nicht mehr gehört. USA ging gut, hätte aber auf CQ ergiebiger sein können
     JA am Samstag verpasst, am Sonntag keine wirklichen JA Runs
10m: morgens bis nach VK, nachmittags SA. Am Sonntag Nachmittag ist plötzlich 10m richtig abgegangen und die Kariben waren mit einem Schlag S9. Das Band war auch sehr lange offen. Sogar KC1XX kam auf 10m nach 19Z ins Log. CQ war da wenig ergiebig, aber trotzdem war es interessant, die Südamerikaner einzusammeln.
Insgesamt ein ufb Contest trotz der Begleitumstände.

DR4A (Op. DK5PD) Nachdem die Motivation für den WPX-SSB bei mir nicht gerade hoch war, war ich froh das Harald / DL2SAX unser SES DK050BN aktivieren wollte. Um mal ´n bisserl auf andere Gedanken zu kommen hatte ich mich am Sonntag Abend dann doch noch für geplant 2h aufgerafft und mit DR4A wohl bei einigen für einen Multi gesorgt. Dank der "Nachfrage" wurden es dann doch 4,5 Stunden, bis zum Ende des contest. Obwohl es ja SSB war hatte es durchaus Spass gemacht, und war auch eine angenehme Abwechslung.

DR5M (Op. DL5NEN) K3 eingeschalten und die QRG stand direkt auf KC1XX. Gleich mal gearbeitet und eine freie QRG gesucht. Hier mein kleiner Betrag in 2h

E7DX
Bands were not the best, but fair enough. Last year after WPX SSB we started rebuilding the station and still not finished .We did a lot of improvments on antennas, switching system and radios. Now hard work and lot of investments pays off... hope to be close to end this year before CQ WW SSB.
3500 QSOs in 1st 24h with avg 3,2 per QSOs programmed end score was around 31 mil  
2nd night was poor on 80/40m at 09:00 UTC we were down to 27,5 mil  
On end  finished with 25 mil, which is our best claimed score in WPX SSB ever. To bad CQ Magazine ruined contest this year. There was signifikant less activity from EU and very litlle from Russia and none from Ukraine of course. Comparing to prevoius years i would say missing about 1000 QSOs.... :(
It´s also sad to see there was no livescores postings from station like V47T, D4Z, PJ4K, V31XX, YT5A, CR6K, KP2M....
i know it´s not obligatory, but it´s easy to post, makes contesting more transparent, better competition, it´s more fun for everyone...
I´m very sorry about current situation and to see how much this terrible war did divide us in our hobby. Hamradio was always connecting people and it should stay like that. On other hand i´m very happy to see also bride side and how much our community helps...hut off for people like DM9EE

ED1R aufgrund mehrerer kurzfristiger Absagen ist das Team auf die Minimalbesetzung (4 OPs + Koch) geschrumpft. Die Bedingungen auf 15m waren echt gut. Das Band wollte einfach nicht zugehen. Am Sonntag war es bis nach Mitternacht noch bis an die Westküste offen. 10m ging am Sonntag auch noch schön nach USA auf. Erfreulich war die hohe Aktivität aus PY (156x) und YB (66x). Negativ zu vermerken war nur am Sonntag morgen ein Totalausfall der Shortskip Bedingungen nach EU. Auch die typischen 200+ QSO/h runs nach NA wollten dieses mal leider nicht einsetzen.

HB0DX (Op. DL2JRM) da das Mikrofon und ich keine wirklichen Freunde sind, nur ein kleiner Beitrag...

HB7X (Op. HB9BGV) Auch bei HB9CA wurde gefunkt, und zwar HB9BGV unter HB7X. Martin sammelt fleissig FC-Punkte für einen künftigen Beitritt zum BCC.

HB9DQL Doch ein bisschen länger Betrieb gemacht als geplant…

LX1ER da im Moment nicht viel Lust am Contesten , nur ein paar qso’s trotz allem paar Exoten ins Log bekommen

OE2S (Op. OE2VEL) Trotz aller Widrigkeiten und fast Sommerwettter hat der WPX-SSB das Potenzial für nette Pileups und bietet eine gute Möglichkeit den Frequent-Contester zu erreichen. Überraschend war für mich in  der ersten Nacht, dass es auf 40m in SSB gelang eine Stunde lang eine Frequenz im US-Bereich zu halten. Das gab gleich einen guten Startbonus. Ansonsten primär auf die US-Zeiten konzentriert, 58% der QSOs waren mit Nordamerika. Die 1.000 Präfixe wurden es wohl aufgrund der fehlenden Länder nicht. Im ganzen Contest riefen 2 UAs und ein US5 an. Sehr positiv ist die Aktivität aus VK seit es die einstelligen Rufzeichen gibt, das waren auch 2% der QSOs. In OE war ich wohl der einzige mit einem einstelligen Suffix...
10m ging sehr weit, CB8E und FK waren laut und gut zu arbeiten, sehr aktiv war auch FW1JG auf 15m. Südamerika war auf 10m so gut offen, dass sogar CQ-Rufen Sinn machte. USA klappte auf 10m nur 1 QSO, Karibik ging sehr spotty.
Hoffen wir, dass uns wenigstens die Sonnenflecken in nächster Zeit wieder positive Erlebnisse bescheren.

ON6NL Nur eine halbe WPX SSB Kontest dieses Jahr da wir die 6. Geburtstag meine Enkeltöchter gefeiert haben. Für eine SSB Kontest hat es richtig Spaß gemacht. Ich hatte mich Erlaubt auch ein bisschen DX zu jagen was vor allem auf 15 Meter gut gelungen ist. Die erste Frequent Contester Million ist auch in der Tasche!

PA3EWP Great contest, I had a lot of fun. But it was maybe better to use our club callsign PI4COM or PA6WPX. PA3 was not rare at all (beginners mistake hi). Propagation was terrible on Sunday, I was hoping for 2000+ QSO's. I think it could be possible in a the coming years.
Equipment: Elecraft K3, 6 elements Optibeam @ 24m.

PA9M War ein schönes wochenende nur 36 stunden gemacht. Mit low power ist ja eine andere strategie als high power. Samstag die besten bedingungen, 15M biss 22 utc offen. Mir fehlten so 100 wpx aus dem osten.

V55Y (Op. V51WH) Zum Abschluss meines Aufenthaltes in Namibia stürzte mich in den WPX Contest mit meinem Contest Call V55Y. Das erste QSOauf 10m  war zugleich das Highight: KH6 longpath. Einige YBs folgten am Sonntag ebenfalls auf dem langen Weg. Das Equipment entspricht dem einfachen Leben auf der Farm: IC-7300, ACOM 1010 und ein Spiderbeam mit "Armstrong rotator". Zum Drehen der Antenne geht es hinaus ins Veld, da ist nichts drin mit einer schnellen Richtungsänderung. Vor Einbruch der Dunkelheit wird der Spiderbeam grob Richtung NA ausgerichtet, denn in der Nacht gehe ich nur ungern hinaus ins Veld. Etwas stressig ist so ein Contest schon etwas ohne angeheiratete Marketenderin: den kranken Hund regelmäßig versorgen, die Verpflegung sichern, bei Regen das Haus trocken halten. Mit dem Contestergebnis bin ich nicht unzufrieden :-)

ZM4T (Op. ZL3IO)
Das Ergebnis oben ist bereits ohne UA/EU QSO's/mults.  
Ich habe diesmal 15 m Single Band teilgenommen. Das erlaubte vernuenftige Schlafzeiten, was Koerper/Gesundheit gut tut. Mit 15m habe ich mich funktechnisch aber leider ins Abseits gestellt. Die Bedingungen waren offensichtlich so gut auf den Nordlinien (EU-AS-NA), dass sich keiner um die paar Multis in OC kuemmern musste. Fuer mich hiess das: stundenlanges CQ Rufen, nur selten mal ein DX Cluster Spots und also auch keine Raten. Meine beste Stunde hatte 103 Q's.  
Waehrend nach AS/NA/SA auch fuer mich zumindestens der Skip offen war, hat nach EU immer noch ein Sprung gefehlt. Ueber den kurzen Weg ging es gut bis nach Skandinavien, aber kaum weiter suedlich. Ich habe mehr SM Multis als DL-QSO's im Log! Ueber den langen Weg zuckte es immer mal auf, aber auch hier ging wenig mehr als EA und Sued-Italien. Ganze 3 QSO's mit den britschen Inseln und einer davon spottet mich dann mit falschem Rufzeichen...  Aus dem Rest von EU kamen nur groessere Stationen ins Log. EU macht aber ca. 50% der verfuegbaren Multis aus...  
Es war nicht direkt der Spass-Kontest, wird aber wohl doch fuer einen neuen ZL-Rekord reichen.




Impressum   Datenschutzerklärung   Seitenanfang
Webmaster: Werner Maier, DL4NER 
Content Management System: fCMS v4.11 by fidion