The BCC logo
BCC - The Bavarian-Contest-Club


BCC Wandkalender 2020
Home 
Über uns 
Kalender 
Historie 
2022
2021
2020
2019
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2010-2019
2000-2009
CN8WW
1990-1999
1983-1989
Contest 
Contest-FAQ 
Projekte 
Testberichte 
Internes 
Mitglieder 
Galerien 
DA0BCC 

QSL-Karte DA0BCC

Google
Web BCC


CQWW SSB 2021 - BCC-Ergebnisse 01.01.2022
CQ-Logo (dl6dh) Geniales Wochenende: Zu den Bedingungen muss ich nichts mehr sagen, die F-Schicht hatte ein Einsehen und auf allen Bändern steppte der Bär, eh, ich meine, es gab jede Menge Pileups zum abzuarbeiten. Da sollte für jeden etwas dabei gewesen sein. Ob die Bedingungen für den WAE in RTTY in zwei Wochen halten werden?

Category: SO-QRP-AB
 Callsign     QSOs    CQ  DXCC  Points   Avg       Total  Operators / Remark
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
DK8R          257    49   120     397  1.54      67.093  DL8LR
OK8CX/P        51    21    36      91  1.78       5.187  DL7CX
Category: SO-QRP-80M
 Callsign     QSOs    CQ  DXCC  Points   Avg       Total  Operators / Remark
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
DL7AT          10     2     8      10  1.00         100  
Category: SO-QRP-40M
 Callsign     QSOs    CQ  DXCC  Points   Avg       Total  Operators / Remark
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
DJ2MX          15     2    13      14  0.93         210  
Category: SO-LP-AB
 Callsign     QSOs    CQ  DXCC  Points   Avg       Total  Operators / Remark
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
DP5P          990    85   263   1.617  1.63     561.099  DL1MHJ
HA1BC         752    93   284   1.384  1.84     521.768  DL1MAJ
OE2E          508    71   237     961  1.89     295.988  OE2GEN
DR5W          570    70   212     992  1.74     279.744  DL1RTL
DR6R          350    48   118     624  1.78     103.584  DL6RBO
DL5JS         359    43   114     614  1.71      96.398  
DL6RBH        340    47   143     505  1.49      95.950  
DK0BM         541    34   125     543  1.00      86.337  DK7CH
DF2FM         213    45    92     430  2.02      58.910  
DK7MCX        185    39    70     393  2.12      42.837  
DL5RMH        210    36    91     337  1.60      42.799  
DK3YD         157    37    83     288  1.83      34.560  
DM6EE         171    41    99     245  1.43      34.300  
DO4OD         180    29   102     261  1.45      34.191  
DK5MB         121    29    64     217  1.79      20.181  
DK2WU          73    25    31     196  2.68      10.976  
DL6EZ          77    29    49     137  1.78      10.686  
Category: SO-LP-40M
 Callsign     QSOs    CQ  DXCC  Points   Avg       Total  Operators / Remark
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
DL70TRS       221    11    56     237  1.07      15.879  DJ8QP
DL2SKY        178    15    55     218  1.22      15.042  
Category: SO-LP-20M
 Callsign     QSOs    CQ  DXCC  Points   Avg       Total  Operators / Remark
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
DL1QT          56    10    29      96  1.71       3.744  
Category: SO-LP-10M
 Callsign     QSOs    CQ  DXCC  Points   Avg       Total  Operators / Remark
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
DJ9KH         202    31    70     536  2.65      54.136  
PA1TX          65     4     4     185  2.85       1.480  
Category: SO-HP-AB
 Callsign     QSOs    CQ  DXCC  Points   Avg       Total  Operators / Remark
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
DM6V        4.511   129   381  10.254  2.27   5.229.030  DL7FER
DK6WL       3.316   141   440   6.671  2.01   3.875.851  
DL2CC       2.594   113   339   6.141  2.37   2.775.732  
DL1NKS      1.690   109   362   2.752  1.63   1.296.192  
OH2BA       1.039    81   289   1.496  1.44     553.520  JK3GAD
DJ2QV         712    94   261   1.484  2.08     526.820  
DG1IU         950    78   212   1.639  1.73     475.310  
DL5XJ         354    82   202     878  2.48     249.352  
DK6CQ         281    53   122     626  2.23     109.375  
DK1FW         177    43    83     407  2.30      51.282  
DR7Q          212    35    87     332  1.57      40.260  DL4ALI
DL6MFK        139    32    45     403  2.90      31.031  
DF6RI         150    86    32     229  1.53      27.022  
Category: SO-HP-40M
 Callsign     QSOs    CQ  DXCC  Points   Avg       Total  Operators / Remark
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
DL2LDE        200    28    85     358  1.79      40.454  
Category: SO-HP-20M
 Callsign     QSOs    CQ  DXCC  Points   Avg       Total  Operators / Remark
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
DL9NEI        244    17    56     462  1.89      33.726  
Category: SO-HP-10M
 Callsign     QSOs    CQ  DXCC  Points   Avg       Total  Operators / Remark
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
DL3LAB        286    22    63     688  2.41      58.480  
Category: SOA-QRP-AB
 Callsign     QSOs    CQ  DXCC  Points   Avg       Total  Operators / Remark
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
ON6NL         875    79   263   1.406  1.61     480.852  
Category: SOA-LP-AB
 Callsign     QSOs    CQ  DXCC  Points   Avg       Total  Operators / Remark
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
9G5FI       2.948   140   342   7.370  2.50   3.557.582  DL2RMC (AVG, DX & CQ INTERPOLIERT)
PA9M        1.701   124   411   3.001  1.76   1.605.535  
DJ4MX         801   107   346   1.577  1.97     714.381  
DL2NBU        627   109   336   1.378  2.20     613.210  
DL1QQ         461    63   186     788  1.71     196.212  
DJ4WT         401    62   149     839  2.09     177.029  
DJ5AN         318    87   200     593  1.86     170.191  
Z68XX         578    44   165     695  1.20     145.255  DL2JRM
DK9BM         314    48   132     488  1.55      87.840  
DL8TG         266    39   131     366  1.38      62.220  
DL8RB         201    44   113     356  1.77      55.892  
DL6RAI        268    36   109     359  1.34      52.055  
DL9NCR        234    34    93     325  1.39      41.275  
DK2YL         153    44    84     269  1.76      34.432  
DL4GBA        124    34    65     264  2.13      26.136  
DJ1OJ         137    31    64     227  1.66      21.565  
DJ3WE         125    28    85     180  1.44      20.340  
DL3MXX        100    27    64     139  1.39      12.649  
DJ1MM          43    15    25     100  2.33       4.000  
DH0GHU         39    19    21      97  2.49       3.880  
DK2ZO          28    14    22      39  1.39       1.404  
DK2WH          12    12    12      30  2.50         720  
Category: SOA-HP-AB
 Callsign     QSOs    CQ  DXCC  Points   Avg       Total  Operators / Remark
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
ZM4T        3.698   134   330  10.728  2.90   4.977.792  ZL3IO
DF9XV       2.123   155   526   4.834  2.28   3.291.954  
DL7ON       1.484   153   522   3.072  2.07   2.073.600  
DK7AM       1.685   131   422   3.116  1.85   1.723.148  
DK5TX       1.436   123   406   3.254  2.27   1.721.366  
DL9UP       1.868   121   432   2.854  1.53   1.578.262  
DK9IP       1.083   138   440   2.511  2.32   1.451.358  
DQ5T        1.111   121   417   2.461  2.22   1.324.018  DL4LAM
DM6DX       1.009   151   371   2.398  2.38   1.251.756  
DK4VW       1.315   117   337   2.708  2.06   1.229.432  
DK7A        1.055   119   449   2.140  2.03   1.215.520  DJ8VH
DF2LH       1.050   125   404   2.152  2.05   1.138.408  
DF2RG       1.037   124   384   1.952  1.88     991.616  
DU3T        1.308    87   167   3.673  2.81     932.942  DL3BPC
DL5GAC      1.163   113   380   1.849  1.59     911.557  
LX1ER       1.026   108   342   1.788  1.74     804.600  
DL7CX         900   123   389   1.540  1.71     788.480  
DK1KC       1.032   101   331   1.760  1.71     760.320  
DL4YAO        775    96   257   1.752  2.26     618.456  
DL8RDL      1.031    68   219   1.866  1.81     535.542  
DH1TST        657    84   290   1.146  1.74     428.604  
DL2OE         467   107   315     999  2.14     421.578  
DC6O          621    85   272   1.130  1.82     403.410  DL3DW
DP7X          577   100   260   1.113  1.93     400.680  DL6IAK
DQ1P          482   100   263     985  2.04     357.555  DK1IP
DL4ZA         693    72   206   1.210  1.75     336.380  
DF8V          440    83   222     867  1.97     264.435  DF8VO
DK2AT         607    62   196   1.001  1.65     258.258  
OE2LCM        407    74   200     756  1.86     207.144  
DK2LO         404    73   193     771  1.91     205.086  
DK1AX         320    98   215     639  2.00     200.007  
DJ5IW         409    71   198     665  1.63     178.885  
DJ6TB         361    72   145     739  2.05     160.363  
DJ9MH         279    74   198     567  2.03     154.224  
DL6NCY        344    70   172     607  1.76     146.894  
DL1BUG        300    78   191     516  1.72     138.804  
OE1TKW        392    56   169     605  1.54     136.125  
DK2CX         273    67   148     614  2.25     132.010  
OE9MON        353    46    86     986  2.79     130.152  
DF1LX         287    59   194     488  1.70     123.464  
DK4RR         181    40    65     455  2.51      47.775  
DL6LAU        156    46   118     276  1.77      45.264  
DM5TI         143    42    73     349  2.44      40.135  
DL9GTB        110    51   100     245  2.23      36.995  
DG2NMH        171    40   101     249  1.46      35.109  
DL7URH        106    23   101     142  1.34      17.608  
Category: SOA-HP-160M
 Callsign     QSOs    CQ  DXCC  Points   Avg       Total  Operators / Remark
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
DL6MHW        565     9    55     527  0.93      33.728  
Category: SOA-HP-40M
 Callsign     QSOs    CQ  DXCC  Points   Avg       Total  Operators / Remark
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
PI4COM      2.545    37   124   4.287  1.68     690.207  PA3EWP
DK5PD       1.114    32    95   2.225  2.00     282.575  
Category: SOA-HP-20M
 Callsign     QSOs    CQ  DXCC  Points   Avg       Total  Operators / Remark
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
DL6FBL      4.103    39   151   9.662  2.35   1.835.780  
PA1AW       2.675    39   138   6.225  2.33   1.101.825  
OE2S        2.272    39   140   4.963  2.18     888.377  OE2VEL
Category: SOA-HP-15M
 Callsign     QSOs    CQ  DXCC  Points   Avg       Total  Operators / Remark
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
DL1NEO        350    37   111     781  2.23     115.588  
Category: SOA-HP-10M
 Callsign     QSOs    CQ  DXCC  Points   Avg       Total  Operators / Remark
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
DJ7EO       1.305    34   120   3.151  2.41     485.254  
DD2ML       1.235    36   114   2.933  2.37     439.950  
DH8BQA      1.073    34   118   2.484  2.32     377.568  
DL9YAJ        529    30    96   1.349  2.55     169.974  
Category: MS-LP-AB
 Callsign     QSOs    CQ  DXCC  Points   Avg       Total  Operators / Remark
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
V3A         5.037    99   304  11.744  2.33   4.732.832  DO4DXA, DK6SP
DN1NE          17     5    16      15  0.88         330  SIMON, DL9NEI
Category: MS-HP-AB
 Callsign     QSOs    CQ  DXCC  Points   Avg       Total  Operators / Remark
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
KC1XX       6.663   161   638  19.031  2.86  15.205.769  WA1Z, KM3T, W1FV, K1QX, N1EZ, KC1XX
E7DX        7.918   183   692  17.268  2.18  15.109.500  E70T, E74A, E74N, E76C, E77C, E77EA, E77DX
DR0W        4.821   164   580  10.153  2.11   7.553.832  DJ5MW, DL4VK
DP6A        3.556   171   606   7.360  2.07   5.718.720  DK2OY, DL5KUT, DL8OH, DL6DH
DA2X        3.294   162   586   6.993  2.12   5.230.764  DG1VL, DJ4MF, DL1MGB, DL4DXF, DL8DXL, DL8DYL, DL9DRA, DM7XX
B4T         3.890   133   324   9.500  2.44   4.341.500  BA4TB, BD4TS, BD4SS, BH4SRC, BH4TVU, BH4TXN, BH4SCF, BD4QBV, BD4TSK, BD4SVT, BI4VNM, BG4GOV
HB0A        2.882    91   338   5.240  1.82   2.247.960  HB0WR, PA5CT, HB9DVZ, PC5A, PA3FGA
W7VJ        1.329   128   296   3.615  2.72   1.532.760  KU7T, N7NM, K7OK, NN7D, AG7NR, W7VJ
DL0LK       1.150    91   295   2.081  1.81     803.266  DG7AK, DL1SO, DO2MAV
Category: M2-AB
 Callsign     QSOs    CQ  DXCC  Points   Avg       Total  Operators / Remark
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
ED1R        9.740   177   632       1  0.00  15.937.200  DH1TW, EA1CJ, EA1TL, EA4AOC, EB1RL, EB4A, EC1KR (6/7 EA CONTEST CLUB, 1/7 BCC)
Category: MU-AB
 Callsign     QSOs    CQ  DXCC  Points   Avg       Total  Operators / Remark
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
DP7D        8.888   168   608  17.080  1.92  13.254.080  E79AA, DJ4MH, DH8AF, DF1QR, DH6JL, DL9DAN, DL3SWR, DL1REM (7/8 RRDXA, 1/8 BCC)

Dieser Wettbewerb zählt dreifach  für den Frequent Contester 2021. Die Ausschreibung findet Ihr unter:
in Deutsch:         www.bavarian-contest-club.de/2400
in Englisch:         www.bavarian-contest-club.de/2402

Rückfragen und Reklamationen bitte bis zum 30.11.2021 per Mail an mich, Danke.

Kommentare der Teilnehmer:
DA2X Dieter Schuster schrieb: „DA2X war dieses Mal hinter uns, aber ich vermute mal, dort gab es vielleicht auch ein Problem.“
Tja Dieter, wo soll ich anfangen. Vielleicht mit dem Augenscheinlichsten, Ignatz war da. Irgendwie gefiel es ihm erst, am Donnerstag Bäume auf die Stromleitung zu werfen, dann an den in die falsche Richtung stehenden und nun nicht mehr drehbaren Antennen zu rütteln, um im Abgang Freitag spät abend die 40m Yagi wieder vom Mast zu werfen. Eigentlich war es da ja schon fast windstill. Später im Gespräch mit unserem Gast-OP wurde dann über einen Zusammenhang zwischen „40m Beam“, „Rotorbefestigung“ und einer „mechanischen Oberliga“ philosophiert. Was er wohl damit meinte?
Zum Glück haben wir ja gute Kontakte zur Lagunaria DX-Group. So wurde noch vor dem Contest ein 4-SQ aufgestellt. Positiv an dem Gebilde war, man konnte die Richtungen umschalten. Die Durchschlagkraft in DX ließ aber zu wünschen übrig. Mehrere Versuche, auf 40m einen Run zu bekommen, scheiterten kläglich.
Im Shack ging es dann weiter. Nicht mehr so ganz offensichtlich, aber doch extrem wirkungsvoll, war die vom Murphy hergestellte Verbindung zwischen der Gitterspannung und der Masse in einer unserer PA's. Also blieb die PA, wo mit einem Orkan die Röhren gekühlt werden, im Shack. Leider ist der Geräuschpegel aber auch entsprechend. Diesen Noiselevel hat man dann später auch immer gut im Monitor gehört. Und das, obwohl sich Chris und Irina am Freitag sehr viel Mühe gegeben haben, Mikrofone und deren Einstellungen am TRX zu optimieren und unser Signal auf sämtlichen WEB-SDR in der Umgebung abgehört haben.
Sowieso war uns die Kombination Wintest/Microham nicht wohl gesonnen. Ging vor dem Contest die Aufnahme noch, machte dann im Contest bei der gleichzeitigen Nutzung der Aufnahmefunktion und des DVK der Microham Stehversuche. Nix ging mehr und „ein Reboot tut immer gut“ ;-(
OK, ein Blumentopf war bei den Startbedingungen eh nicht zu gewinnen. Somit haben wir auf die Aufnahme verzichtet. Das hat dann das Microhamkaschterl übel genommen und an unerwarteter Stelle mehrfach die Mitarbeit eingestellt. Nach einem Neustart zeigte sich dann eine beginnende Demenz, sprich die meisten Einstellungen waren weg. We have a little break for advertisment: „Konfigurierst Du noch oder funkst Du schon?“...
Nach der ersten Nacht stellte sich auch eine gewisse Ernüchterung über unser 80m Signal ein. Wir haben dann spontan den etwas in die Jahre gekommenen Isolator im Fußpunkt der Vertikal getauscht. Gefühlt ging es in der folgenden Nacht besser. Aber ob die toten Motschekiebchen wirklich schuld waren?
Traditionell ist der CQWW SSB bei uns aber auch der Contest, wo wir mit vielen lokalen Gast-OP funken, die immer wieder zur Stelle sind, wenn mal wieder Not am Mann ist bei Bauarbeiten oder denen wir auf Grund räumlicher Nähe den RX zuschieben. Es ist immer wieder überraschend, was es dabei an Denkanstößen für uns gibt und was für Zugaben im Rahmenprogramm auftauchen. Diesmal ein Apfelkuchen mit Monsterstreuseln von Angela, DL4DXF. Der war ne Wucht!
Rein von den Punkten ist es unser bestes SSB-Ergebniss. Wenn wir jetzt noch die QSO-Zahlen des letzten Jahres erreicht hätten, dann hätte es vielleicht auch „zum besten Ergebniss ever“ gereicht. Schaun mer mal, was der CW Teil bringt... Und was wir bis dahin noch an Problemen beseitigen können.

DC6O (Op. DL3DW) eigentlich wollte ich gar nicht, aber das „lange“ Wochenende und dieBedingungen am Freitag haben mich dann bekehrt.Als Teilzeitteilnahme war neben Schlafen auch das Familienleben nochmöglich. Zum Vergleich zum letzten Jahr wurde wieder mehr aktiviert und sokamenhier 112 DXCC ins Log. 21 Mehr als 2020. Der Rest ist fast gleich. Bis zum angenehmsten Teil der Reihe.

DD2ML QRL bedingt kam eine Vollzeit Teilnahme nicht in Frage und da sich die Condx schon die Tage davor abzeichneten, kam eigentlich nur wieder eine 10m Single Band Teilnahme in Betracht.
Samstag konnte ich erst gegen Mittag starten. Hätte hätte Fahrradkette... das hätte knapp werden können für DJ7EO :)
Nach den ersten 2 Minuten standen schon 7 JA´s im Log, so konnte es weiter gehen, ist es aber nicht. Am Nachmittag dann zwei Stunden mit gutem NA Run und dann ist wohl der CME eingeschlagen. Plötzlich war das Band wie ausgestorben und das schon lange vor Sonnenuntergang.
Ich war schon kurz am Überlegen, ob der Sonntag überhaupt noch Sinn macht und ließ mich eines besseren belehren.
Der Vormittag war noch etwas schleppend gen Osten. Im Gegensatz zu 2020 (über 400) nur 5x G im Log, dafür 539x W.
Das knallte am Sonntag richtig. Sogar SA ging zum Schluss noch mit gutem Run.
Die beiden letzten Q´s nach 18z waren eher Glückstreffer mit TO7O und YV4EK, bei einem sonst tot scheinenden Band.
TNX an BQA Olli für das Battle im Onlinescoreboard. Markus hat gefehlt, das wäre nochmal ein Motivationsgegner gewesen, HI.

DF2LH Keine Planung, keine Vorbereitung, keine Taktik und von den Bedingungen überrascht werden.Kein S&P Kampf um das einfachste QSO. Das macht gleichwieder mehr Spaß als die letzten Jahre im Sonnenflecken Minimum.

DF9XV Bericht zum Contest:
Die guten Ausbreitungsbedingungen sind auch am Vlothoer Weserstrand glücklicherweise abgeliefert worden. Dem Ergebnis möchte ich anfügen, dass ich äußerst dankbar bin, dass Chris, DL1MGB, mir 100%ig hat helfen können, im Vorfeld des Wettbewerbs einen Fehler beim stationmaster von microHAM zu beseitigen. Ich bekam immer die Fehlermeldung „Key in too long“. Ich hatte das mal im Reflektor berichtet.
So dachte ich - nachdem eine 160m inverted L-Antenne als Alternative zum vorhandenen Dipol am Donnerstag fertig war-, dass einem halbwegs guten Wettbewerb nichts mehr im Weg stünde. Ich darf ganz offenbar nie die Rechnung ohne den Wirt machen: Murphy -Verzeihung, Respekt muss sein- Herr Murphy gab sich um kurz vor 2.00 Uhr (Ortszeit Vlotho) am Samstag die Ehre und ließ den Kopfhörer-Mikrofon-Schraubstock (Heil-Pro 7) nicht mehr funktionieren. Ich habe nach 2 Minuten nur gegrinst und den Ersatz (ältere Heil-Kombi mit noise-Unterdrückung) aus dem Schrank geholt. Allerdings ohne zu wissen, dass auch dieser von Herrn M. bereits manipuliert war. Aus unbekannten Gründen, funktionierte dort das Mikrofon nicht. Na ja. nochmal an den Schrank gegangen und einen weiteren Ersatz geholt...eine noch ältere Heil-Version, bei der sich der Schaumstoff auflöst. Aber immerhin: die funktionierte, Mr. M. muss sie übersehen haben.Auf 160m u. 80m bin ich angefangen und auf 80m gab es dann HF-Einstrahlung am TS-890 in Verbindung mit der Expert 1K-FA-Endstufe. Die Monitor-NF-Überwachung des eigenen Signals hörte sich grausam an. Das war unzumutbar für jeden der mein Signal hören sollte. Interessanterweise war der Effekt nur am 4-Square und zwar in zwei von vier Richtungen auszumachen. Am TS-990 in Verbindung mit der zweiten PA war das überhaupt nicht wahrzunehmen. Auf allen anderen Bändern war kein solcher „Effekt“ zu hören. Die Fehlersuche warf mich wiederum einige Zeit zurück, ohne jedoch die Ursache zu finden. Das muss bis zum nächsten Contest dringend gelöst werden.
Ferner steht fest, dass ich für die Bänder 160m, 80m und ggf. auch 40m, um etwas besser hören zu können, dringenst RX-Antennen aufbauen muss. Die in der Band-Map angezeigten Rufzeichen aus DX waren weder mit Dipol noch mit der neuen Inverted L-Antenne auf 160m zu hören. Lediglich 2 DX-Verbindungen (EA8 und UA9) konnte ich heraushören. 80m war etwas besser aber keineswegs zufriedenstellend.
Sehr gut hat wieder einmal das Umschalten und Zusammenschalten der unterschiedlichen Antennen via Touchscreen geklappt. Ich bin meinem Freund Jan, DG8YHO, unendlich dankbar, dass er die software dafür entwickelt hat und das Gemeinschaftswerk der Hard- u. Software fast von Anfang an bestens funktioniert.Im pile-up auf 40m in der letzten Contest-Stunde hat es sich sehr bewährt, mit einigen dB-Antennengewinn in zwei Richtungen zu funken und wenn dann noch eine Vertical hinzu genommen werden kann, dann ist das schon sehr „luxoriös“. Wenn da nur die Fähigkeiten des Vlothoer Operators deutlich besser wären...grrrrrr.Da muss ich noch sehr an mir arbeiten, wenngleich ich glaube, dass ich in den letzten Jahren tasächlich mit meinen Hörfähigkeiten etwas besser wurde, ist das alles nicht das Gelbe vom Ei. Ich bin sicher, dass mit anderen, besseren humanen Fähigkeiten die Station samt der vorhandenen Antennen mehr hergeben könnte.
Auch das Durchhalten ist bei mir ein wohl recht individuelles Problem. Der K(r)ampf mit dem Schlaf und eine generelle Erschöpfung bedingt durch Ereignisse in den letzten Monaten sowie durch Erlebnisse wenige Stunden vor dem Contest führten offenbar dazu, dass ich am Sonntag etwa 24 Stunden vor Contestende ein 5-1/2-stündige Schlafpause einlegen musste, um irgendwie für den Rest der Contestzeit halbwegs fit zu bleiben. Prompt verschlief ich mich etwas und so wurden dann aus den geplanten 4 1/2 Stunden 5 1/2 Stunden...
Betrachte ich die Abläufe dazu, wann ich nach Multis gesucht habe (S & P) und wann ich selbst gerufen habe (RUN), wird zumindest ein taktischer Fehler erkennbar: Die Übernahme des bisherigen Vorgehens (unter schlechteren Ausbreitungsbedingungen), nämlich am ersten Tag möglichst viele Multis einzuheimsen und am zweiten Tag im Schwerpunkt „RUN-Betrieb“ zu machen, ist unter DEN Bedingungen von gestern und vorgestern nicht wirklich gut gewesen. Bereits am ersten Tag hätte ich mehr „RUN“-Betrieb machen sollen. Dann wären wohl detlich mehr QSO's zumindest auf 20m und 15m ins Log gekommen. Das ist jedenfalls meine Lehre aus dem ganzen Unterfangen. Hoffentlich bin ich noch lernfähig...
Ansonsten gab es (bislang) keine Meldungen von bzw. über Störungen in der Nachbarschaft, was mir wichtig ist. Die Bewegungsmelder beim Nachbarn nahmen von -den im Reflektor und von Ulf, DK5TX, empfohlenen Produkten sei Dank- „meiner“ HF keine Notiz und verhielten sich wie verlangt.
Schäden an Transceivern, PAs und sonstigen Geräten oder an den Antennen habe ich nicht festgestellt. Insoweit alles ok.
Wie schon andere OMs mitteilten, geht es auch mir so, dass es mich sehr freut, die Mitstreiter aus den Reihen des BCC auf dem Band zu hören. Völlig perplex war ich, von V3A mit „Hallo Klaus!“ begrüßt zu werden, denn mir war nicht bekannt, dass Marc, DO4DXA, mit Philipp, DK6SP, von dort aus funkt! Ich war so unsicher, dass ich -das Signal empfing ich hier wirklich nicht sehr laut- im Zweifel war, ob ich überhaupt gemeint war und ob denn der Rapport wirklich mir galt....Als ich dann 30 Sekunden später nochmal anrief und sogleich bestätigt bekam „Klaus, Du bist im Log!“, wandelte sich die Gesichtfarbe leicht ins peinlich-rötliche Farbspektrum.... Bitte entschuldigt meine „Störung“ des erneuten Anrufens - kommt nicht wieder vor. Zur Qualität des Vlothoer OPs hatte ich ja schon zuvor berichtet....
Ich bin jetzt durchaus gespannt, welche weiteren Ergebnisse von den BCC'lern oder für den BCC eingefahren wurden. Erleichtert, wenn auch so erwartet, bin ich auch darüber, dass die notwendigen Punkten für den FC insgesamt mit den vorherigen Wettbewerbsergebnissen nunmehr bereits erreicht wurden.

DH0GHU Dank hohem vorhergesagtem K-Index, verplantem Samstagabend sowie „Kaiserwetter“ in den Bergen ist der WWDX-SSB dieses Jahr nur auf Platz 3 der Prioritätenliste gelandet. So richtig Spaß macht mir SSB-Contesting ja eh nur auf 10m (viel Platz - und aus Balkonien mit 100W ist das selbst dort sehr zäh), und damit war das Timing (erstes QSO heute um 15:53 UTC) genau richtig...Über den Abend verteilt habe ich dann immer mal wieder ein paar Minuten auf 20m verbracht.
Die nächste ernsthafte Aktivität ist dann erst wieder zum WWDX-CW geplant.

DH1TST tolle Bedingungen ,eine beeindruckende Öffnung des 10m Bandes am Sonntag vormittags .Viele Asiaten auf 10m geloggt ,was für ein Fest.Ergebnis verbessert aber immer noch viel Luft nach oben.Hat richtig Spaßgemacht!Premiere für den FTDX10 , Bin begeistert,so mancher Multi kam am Dipoldamit erst ins Log."

DH8BQA Das meiste wurde ja schon gesagt, schön, mal wieder F2-Ausbreitung auf 10 m zu erleben. Samstag ging gut nach JA, ziemlich genau 100 Stück geloggt. Dafür nachmittags Richtung USA nur knapp 45 min offen mit 50 QSOs. Sonntag umgekehrt, nur noch 10 JAs, dafür nachmittags 200 x W/VE. Allerdings ging's hier im Nordosten deutlich schlechter und kürzer als im Süden und Westen von DL. Habe bei Ulli, DD2ML, ne Weile zugehört, als er anfing, USA-Pileups zu ziehen. Nicht eine puse Ratze hier. :-( Etwa eine Stunde später ging's dann auch bei uns auf, schloß aber auch wieder deutlich früher als westlich/südlich. Selbst 100 km haben da schon einen ziemlichen Unterschied gemacht. Die alte Redewendung „location, location, location“ stimmt wohl, aber nur deshalb ziehe ich auch nicht um. ;-) Danke an Ulli, DD2ML, für das spannende „Race“ im Onlinescoreboard. Bis Sonntagmittag konnte ich ihn mit bis zu 120 QSOs Vorsprung gut auf Abstand halten, ab Start der NA-Öffnung zog er dann aber ziemlich zügig vorbei. Habe zwar hart gekämpft, aber kam nicht mehr dran. Meine beste Stunde hatte auch nur 126 QSOs. Um die 15 Multiplier, die gespottet wurden, konnte ich hier auch nicht hören. Macht in Summer über 130 Länder, die auf 10 m erreichbar waren, nicht schlecht ...Dann drücken wir mal die Daumen, dass die Condx zum WWDX-CW ähnlich sind, in Telegrafie geht's ja normalerweise noch besser. ;-)

DJ1OJ Am Samstag versagte nach 2.5 Stunden (insgesamt,nicht am Stück) meine Stimme. Als bei meinem nächsten Versuch am Sonntagnachmittagauf 10m NY6DX zuerst DK1OJ, dann DL1OJ und endlich DJ1OJ verstanden hatte, warf ich endgültig das Handtuch.Werde mich im CW-Teil hoffentlich als EA8OM mehr reinhängen.

DJ2MX ich habe mal wieder nach dem Motto „Dabei sein ist alles“ mitgefunkt.Wir waren am Wochenende in Mittelfranken (JN59cd) bei den Schwiegereltern zu Besuch.Am Sonntag wurde dann das SOTA Equipment aufgebaut und 20 Minuten im Contest Betrieb gemacht.QRP und SSB ist eine noch schlechtere Kombination als LP und SSB :-)Immerhin sind es 15 QSO's geworden.Ein paar Stunden später, war ich dann noch vom Hesselberg (JN59gb @689m) als SOTA Aktivierer QRV,aber nur in CW, und es haben 86 QSO's in 1,5 Std. in mein Log gefunden.

DJ2QV wollte eigentlich die 24h funken, aber tagsüber wurden bei sonnigemHerbstwetter andere Prioritäten gesetzt und nachts sind die Bänderzunehmend von Breitmaulfröschen und tauben Nüsschen bevölkert, die einemden Spaß verderben....

DJ3WE nee, mit 100W SSB und einem mehrfach in allen Ebenen gewinkelten Dipol füralle Bänder von 160 bis 10m erobert man die Welt nicht wirklich. Insoferngab es auch keinen Grund, die Nacht von Freitag auf Samstag nicht zur Gänzeim kuschelig warmen Bett zu verbringen…
Und Samstag musste erst einmal der Garten von Unmassen von Laub befreitwerden und dabei auch an die Igel gedacht werden, d.h. einige Haufen Laubfür die stacheligen Gesellen mussten gestaltet werden. Klar, ist ja schön,wenn das eigene Grundstück reicht, um bequem 66,5m Draht unterzubringen;aber die Freude schmilzt angesichts fortschreitender Lebensjahre schnelldahin, wenn es an die Beseitigung des Laubes geht. Jetzt habe ich mich inden letzten Jahren schon von so vielen Bäumen getrennt, dass ich seit Jahrenkeinen Cent mehr für Brennholz für die Kamine ausgeben muss,a b e rderRest der Bäume wächst von Jahr zu Jahr und – schlimmer noch – produziert vonJahr zu Jahr mehr Laub….
Und am Sonntag musste ich dann die XYL „lüften“, was dazu führte, dass wiruns in eine nicht enden wollende Schlange von gen Berg ziehende Menscheneinreihen mussten. Als wir dann an der Almhütte ankamen, trafen wir auf einSeil und einen „Türsteher“, der unseren Impfpass sehen wollte. Hatten wirnatürlich nicht dabei. Welch vernünftiger Mensch packt schon sein Handy ein,wenn er auf eine Alm will? Ich sah meine Chancen auf ein Bier massivschwinden und sah mich deshalb zu der rhetorischen Frage genötigt: „Sehenmeine Frau und ich denn so blöd aus, dass wir uns nicht haben impfenlassen?“ Erstaunlicherweise verfing das Argument…. Wir durften uns zwarnicht im wunderschönen Biergarten niederlassen, sondern wurden auf das„Arme-Sünder-Bankerl“ im Innenraum verbannt. Eigentlich hätte ich das genauumgekehrt gesehen….Hmm, es gibt halt doch wohl mehrere Logiken und nichtalles erschließt sich meiner Logik…. Logik hin oder her: Das Bier schmeckteauf jeden Fall hervorragend!
Zurück zum Thema: Ich staune ja immer wieder, was alles so geht mit lausigen100W und einem Dipol. Ja, Manfred, ich war auch dabei, als es am spätenSonntagabend auf 80m um den Kampf um 9H6A und MD4K ging. Den 9H6A hatte ichbeim vierten Anruf im Log; beim MD4K habe ich erst beim dritten Anrufmitgekriegt, dass der nach Nummern arbeitet. Hab ich auch noch nie in einemContest erlebt…. Da war er gerade bei Nummer 6 und dann habe ich angesichtsnur einer Handvoll Multis in meinem Log beschlossen, meine Zeit doch besserauf einfachere Themen zu verlegen, was der QRM-Situation auf seiner Frequenzsicher gut getan hat, hi….
Komisch, alle schwärmen von 10m. Ich habe dort nix gehört; ich erinnereallerdings auch nicht mehr, wann ich auf 10m was hören wollte….. Ach ja,Raten von um die 200 Q/h finde ich in meinem Log auch nicht. Ist ja auchschwierig, wenn man insgesamt nur 125 QSOs im Log hat…..

DJ4MX ich habe auch mitgefunkt.Leider nur von Zuhause. Warum ich mir das angetan habe, keine Ahnung...Mit LP ist man in SSB schon gestraft, vor allem in der Nacht. Dafür ging es am Tag recht gut, 10m und 15m haben richtig spaß gemacht.

DJ4WT für die Anzahl der qsos im Log ist immer der OP verantwortlich.Immerhin habe ich endlich die USA auf 80m in SSB gearbeitet: mni tnx an KC1XX !!Auch ging mir der 9G5FI ins Netz, ZM4T habe ich gehört, aber nicht arbeiten können.Auf 80m wurde mit einer GPA50, die 2m über Grund steht, versucht Betrieb zu machen.Es klappte leidlich, auf 40m mit Dipol und 25 Watt (wegen Routereinstrahlungen in Fritzbox 7490) kam auch nicht viel zusammen.Dafür ging es auf 15m und 10m ufb nach DX, hier in der Rheinebene viel besser als auf 20m, wo sich viel EU tummelte.

DJ6TB ja, Spaß hat dieser Contest mir auch gemacht.Dank SDRplay am TRX fand ich Stationen knapp unterhalb 29 MHz, wo ich ansonsten nie hingedreht hätte.160m und 80m musste ich ausfallen lassen, da der 18m-Vertikalstrahler bei Leistung(!) ein katastrophales SWR hatte, mit 20-30W aber ok - mmhh muss ich suchen...

DJ7EO nach über einem Jahr ohne QSO habe ich mal endlich mal wieder ein bisschen gefunkt.Wie habe ich das nur geschafft?Am Samstag standen „nur“ 359 QSOs im Log; der Sonntag lief deutlich besser und brachte weitere 946 QSOs.Genossen habe ich den US run mit Stundenraten von bis zu 197Q/h.Erstaunlich war, dass zu Beginn der US Öffnung 250grad das Maß aller Dinge war. Erst im weiteren Verlauf machte es Sinn, den Stack weiter in die gewohnte Richtung zu drehen.10m ist wirklich erwacht und hat echt Spaß gemacht!

DJ9KH Hier mein Ergebnis. Endlich wieder 10m-weltweit mit schönen Signalen. Hoffentlich gehts weiter so...

DK2WU Nur ein bisschen zu Testzwecken und wegen der interessanten 10m Bedingungen mitgemacht.

DK4VW Die Bedingungen waren ja auf den höheren Bändern so gut, dass es auch bei meinem üblichen S&P-Betrieb viel Spaß machte, da ich die gehörten Stationen auch meist erreichte. So „vergrößerte“ sich das Ziel zunächst auf 1000 QSOs, dann 1 Million Punkte, was dann sogar jeweils deutlich mehr wurde.
Wenn man jahrelang auf nationaler und internationaler Ebene mit Leuten zu tun hatte die Einfluss auf Entscheidungen in Frequenzfragen und deren Nutzung haben, dann fällt mir als Gefahr für die Interessen des Amateurfunkdienstes auf, Â dass in großen Contesten die Bandgrenzen mit Aussendungen im oberen Seitenband deutlich überschritten werden; z.B. gab es CQ-Rufer auf 14349,9 kHz!
Ärgerlich ist es dann, wenn ein (anonymer) Hinweis darauf ignoriert wird und wundern muss man sich, wenn sogar BCC-ler dort auf die CQ-Anrufe antworten.
Was sagen die Regeln?
Unsportsmanlike Conduct:
Transmissions by the entrant on frequencies outside of license limitations.Damit ist auch gemeint, dass Betrieb nur innnerhalb der zugewiesen Bänder erlaubt ist.
Running stations making more than three consecutive contacts without sending their callsign.
Das passt zu der Bemerkung von DL8RDL: „bedauerlich ist halt: warum sagen 75% nach den QSOs das nutzlose „QRZ?“ statt des eigenen calls?“
Jemand machte sogar mal einen Spot im DX-Cluster für das Rufzeichen „QRZ“

DK5TX SSB und Low Bands .. das geht gut ohne mich. Erstes QSO am Samstag zwar um halb sechsin der Frühe (Ortszeit), aber die zweite Nacht habe ich im DJ3WE/DL2NBU-Modus (akaBett) verbracht. Sonntag Abend dann das letzte QSO um halb elf. Sieht man auch an denQSO-Zahlen.
Der CQ WW SSB war der erste größere Contest nach Komplettumbau der Antennen und desShacks inkl. neuer Endstufe. Daher hatte ich mir viel Ferritmaterial bereitgelegt undeinige Zeit für die Entstörung eingeplant. Tja, und dann war: nix. Neue Mantelwellensperrenan den Antennen, etwas andere Verkabelung im Shack und geänderte Peripherie am PC.
Selbst mit dem Beam in Richtung Shack, wo es sonst die größten Probleme gab, war Ruhe.Mit die größte Verbesserung hat der Umstieg auf eine kabellose Tastatur mit Maus gebracht.USB ist halt ein Bus aus der EMV-Hölle. Den Schritt habe ich lange gescheut, da ichlange Zeit keine hochwertige kabellose Maus und Tastatur mit Standardlayout gefundenhabe. Einziger Absturz auf 15m war ein Raspberry Pi mit angeschlossener Kamera. Da halfenzwei Ferrite.
Zu den Bedingungen wurde schon einiges geschrieben. Mit einem OB11-3 und QRO war ichda auf den Highbands schon ganz gut dran. Das gleiche gilt für den halbwegs hoch hängendenOB1-40. „On 40m you need something that turns“ hat irgendjemand mal gesagt und so falschist das nicht. Auf den Highbands musste ich mich aber trotzdem öfter den besser ausgestattetenBCClern unterordnen (DF9XV, DA2X, DP6A und DL6FBL sowieso) und auf 40m hat mich mitunterselbst ein aus dem Dachfenster funkender QRPler aus München versägt. Das lag aberwohl eher an der für mich ungünstigen toten Zone :)
Beste Stunde war am Sonntag Nachmittag auf 15m mit 164 Q/h. Knapp 620 aller QSO (43%) gingen nach Nordamerika. Mit keinem anderen Land habe ich ansonsten mehr als 40 QSOhinbekommen. Und da ich 80m weitesgehend links liegen gelassen habe, konnte ich hierauch kein DLD100 zusammenfunken :)
Hilfreich war wieder das Airspy HF+ SDR am TRX. Eigentlich wollte ich das benutzen,um direkt zu sehen, wenn das 10m Band aufgeht, aber das war ja quasi gar nicht zu. Sodiente es mehr zur Suche nach freien QRGs zum CQ-Rufen. Sonntag Nachmittag konnte manübrigens schön sehen, wie sich die Bandbelegung langsam bis zur 28.900 ausdehnte.
Ein lustiger Bug hat mich am Samstag früh Nerven auf 80m gekostet. K3LR rief oberhalbder 3.800 mit QSX 3.622 und die wollten mich einfach nicht hören. Ich wollte schonentnervt aufgeben, als ich beim Hören auf der Split-QRG feststellte, dass der TRX dortauf dem oberen Seitenband stand und auch sendete. So konnte das ja nix werden. Der Fehlerkonnte bei anderen Cluster Spots mit QSX-Angabe später allerdings nicht reproduziertwerden.
Tja, bleibt mir eigentlich nur noch der 80m Bandpolizei und den „Frequenzpächtern“ein Furunkel an den Hintern zu wünschen (damit meine ich übrigens *nicht* DK4VW oderDL8RDL).

DK7A (Op. DJ8VH)Was für Bedingungen und gigantische Pile-Ups.Ein prall gefülltes 10m-Band über Stunden hat man ja lange nicht gesehen.Hoffen wir auf die gleichen guten Bedingungen im CW-Teil…Vielen Dank wieder an alle BCC-Multi-Lieferanten in der Welt – ihr habtalle mal wieder einen Top-Job gemacht!!

DK7AM da war doch mal ordentlich Betrieb auf allen Bändern. Klar war das auf 80...160 gestartet wird... ansonsten eher kein System gehabt für diesen Contest. 2000 QSOs war mal groß vorher aufgesprochen ... aber naja ... Samstag gab es auf 10 und 15 soviel Auswahl, das ich nicht wirklich wusste wo man jetzt Funken soll ;-)) Hat echt Mega Laune gemacht wenn die ganze Welt aus allen Richtungen zu hören ist. Das mit Multi´s arbeiten, so auf alle Bänder usw...da werd ich nochmal ein Semester brauchen. Aber selbst braucht man ja auch Ziele für 2022. Die Betriebszeit ist auf jeden Fall Ausbaufähig hab ich festgestellt. Die zweite Nacht gab es ne Menge schlaf weil die Technik nicht ganz so wollte. Sonntag gab es bissl QRL und ausgiebig Mittag und Kaffee :--))
Nun genug gejammert, war echt ein Mega Spaß. Auch wenn ich gefühlt von 160 bis 20m irgendwie keinen wirklichen Platz gefunden hab zum selber rufen. Die breiten Signale ist man ja zu Genüge von UKW gewohnt, am Schluss dann wirklich nur noch mit ATT und schmale Filter. Was auch spannend war, Win-TEST 4.38 gleich auf den neuen PC zu installieren. Sonntag wollte ich dann in der BandMap gearbeitete QSOs ausblenden, aber nicht wirklich im Menü gefunden ?!?!? Vielleicht hat jemand ne Idee.
Danke an die zahlreichen QSOs auch aus den BCC Reihen, DL wurde nicht explizit gearbeitet aber Multis mussten dann schon mal ran :-)

DK7MCX Das war super auf 10m.Viele Laender die ich von Zuhause aus noch nie gefunkt habe und das mit kaputter Ant..Dadurch hab ich mich fuer, fuer mich seltene Laender, und nicht fuer QSO-Zahlen entschieden,wenns schon mal so gut geht, hi.

DK9IP Das Wetter war schlecht hier im Süden und die Bedingungen gut... 10m hat am meistenSpass gemacht, die anderen Bänder wurden deshalb etwas vernachlässigt.

DL0LK hier auch ein paar Punkte aus dem hohen Norden von DL0LK. Wie immer zu wenig Multis, aber ne Menge Spass gehabt.

DL1BUG Auch ich habe ein paar Stunden mitgekrächst . Die Öffnungen nach Asien auf 15 und 10m entschädigten für die Quälerei auf 160m .Wie man sieht , verlangt auch Spaßfunken durchaus Disziplin :-).

DL1QQ Mal wieder mit meinem Balkondraht und 100W ein bißchen mitgemacht. Ich bin immer wieder erstaunt, wie das Ding funktioniert. Mein Highlight war KL7RA auf 20m.Zum CQWW CW werde ich endlich mal wieder richtig mitfunken, als M/M bei K3LR. Hoffentlich sind die Bedingungen dann genauso gut wie im SSB Teil.

DL2NBU Ziel war einfach, Spaß zu haben. Wie DJ3WE habe ich es vorgezogen, das Bett nicht gegen den Lowband-Frust zu tauschen.100% S&P, im wesentlichen nur Multis und DX-QSOs gearbeitet. Zwischendrin immer wieder andere Tätigkeiten erledigt,und dann mal wieder durch die Bandmap geklickt.

DL2OE hat großen Spaß gemacht.Endlich wieder10m richtig offen. 30 Zonen/92 DXCCs auf 10m waren der Hammer!Aber ich merke trotz guter Lage, einem guten kW und 8 Elemente sitzt man meistensin der zweiten Reihe und muss warten bis man erhört wird. HihiAber habe ich dann doch mehr QSOs gemacht als geplant.Hoffentlich halten sich die Bedingungen bis zum CW Teil.

DL4GBA aus Oberschwaben noch ein paar Punkte.TRX war noch nicht eingerostet.Der 2x17m-Dipol und der autom. Tuner haben sich oft nicht verstanden, daher wenige QSOs auf 40m, 160m/80m habe ich gleich ignoriert. So ist es halt, wenn man sich kurzfristig zur Teilnahme entscheidet, längere Zeit Nichtmehr aktiv war und man wieder alles (er-)finden muss.Immer, wenn es zeitlich möglich war, habe ich versucht mit S&P ein Paar Rosinen herauszupicken.

DL4LAM der CQWW SSB bietet immer ein gutes Stationsangebot, insofern lohnt sich eine Teilnahme per se, jedoch kam es deutlich besser als erwartet.
Wir haben in den letzten 14 Tagen gute Ausbreitungsbedingungen auf 12 m und auf 10 m gesehen, somit war die Hoffnung auf gute Condx vorhanden. Etwas Unsicherheit kam kurz vor Contestbeginn durch die Aktivitäten auf der Sonne.
Jedoch wurden, insbesondere am Sonntag mit der Öffnung auf 10 m, meine Erwartungen deutlichübertroffen. Es ging in Ost und Westrichtung und etliche Stationen aus den USA kamen ins Log.Auch 15 m war wieder ein guter Punktebringer, 20 ging sehr gut (keine Überfüllung), da die oberen Bänder offen waren.KH6, KL7, ZL, VK,XE2,ÂZone 3, Mittelamerika und viel Südamerika und near und far east gingen sehr gut. Viel Japan war dabei. Afrika war durch 9G5FI auf den Bändern sehr gut vertreten.Diesmal wurde bis auf wenige Ausnahmen sehr viel erreicht, das ist ein persönlicher Rekord hier im Norden.
Etliche OPs aus unseren Reihen wurden gehört und gearbeitet. Auch alte Bekannte tauchten mal wieder auf den Bändern auf und nahmen in Teilzeit am Wettbewerb teil.Mit etlichen Pausen war es sehr entspannt und dieser Contest hat Spaß gemacht.Man hört sich hoffentlich im CW Teil des CQWW.

DL4YAO Hat sehr viel Spaß gemacht, Condx waren prima. Endlich wieder DX auf 10m, hi! 15m ging auch sehr gut, nur der übliche Elektrosmog aus der Siedlung (Richtung Osten)..dafür ging es in Richtung Westen wie die sog. Wildsau.
DL5GACeigentlich wollte ich ja nur das seit gut 11 Monaten verwaisteKontest-QTH checken und ein paar Stunden relaxt mitschreien...Aufgrund der tollen condx wurden es dann doch ein paar Stunden mehr.Leider hat der Beam-Rotor die lange Auszeit übel genommen.Steht jetzt fix in Richtung Nord, für USA-Runs natürlich suboptimal.Die Delta-Loop musste halt mal wieder aushelfen.Noch nie habe ich im CQWWDX so laute Signale aus VK auf 10m gehört!S9+...mit der Delta-Loop...unglaublich.Während der Sonntag-Nachmittag/Abend-Superöffnung auf 10m RichtungNA/Karibik/SA musste ich dann leider terminlich bedingt QRT machen.

DL5RMH
diesmal konnte ich krankheitsbedingt leider nur am Samstag Nachmittag etwas von zuhause aus mitmachen.Das restliche Wochendende habe ich dann nur noch im Bett verbracht.Daher leider nicht das Ergebnis, dass ich eigentlich erreichen wollte.

DL6FBL Great fun, although a little handicapped by hours of headaches, neck pain,and endless coughing (no COVID, hihi). The band was fully packed throughoutthe day, with stations sitting less than 1kHz apart. When 20m is just apassthrough band, and you simply collect the loud stations, that's not a problem.But the weaker the callers get, the more exhausting and frustrating it gets.Endless repeats over and over again. So, no real monster rates at all.The best hours were „only“ 186, 186, 175, 173, 171, but with a total of 26 hours >100.
Since our 15m antennas are broken, and also two of the Beverages,no Multiband activity seemed to make sense. So I went for 20m andMarkus, DJ7EO, had some fun on 10m.=> @DD2ML: Markus hat am Samstag auch erst gegen Mittag angefangen(ca. 10:40 UTC...)

DL6MHW Um 2 UTC auf 160m angefangen ... um 3.30 UTC entschieden doch Single Band zu funken. Es ist ja nicht immer so gut ohne Ziel in einen Contest zu starten ... eigentlich sogar sehr schlecht.
Warum? Am Freitag habe ich das OK vom Landwirt bekommen. Ich durfte auf Feld und habe mit Hilfe von Lena die USA Beverage gebaut: 2-El 270 Meter Endfire nach 310 Grad. Das ist viel Lauferei und die ganzen Koaxkabel usw. mussten auch noch gebaut werden. Aber es hat dann am Nachmittag doch alles gespielt. Ziel im Contest war es erstmal die Bev-Antenne zu testen. K3LR war gut zu hören und dann auch bald im Log. Weiterhin gab es aus DX noch 4 mal USA und 2 mal Canada (Zone 4 und Zone 2). Hörmäßig war es recht solide. Ansonsten vor allem Europa... kein EA8 ... kein CT3 ... kein PJ2. Nach dem ersten drüber drehen vor allem Run und ein wenig Multis einsammeln. Cluster-Spots brachten zu Anfang eine leichte Belebung aber keine echten Runs. Kaum einer braucht einen DL auf 160m wirklich dringend. TNX an alle Spotter.
Jedenfalls wollte ich dann „only 160-m“ machen. Wetter war schön - eigentlich optimal um noch eine Beverage zu bauen. Der Landmarkt hatte auch noch 15 Weidezaunpfähle - ich musste also ran. So stand dann um 14 Uhr die umschaltbare 240/60 Grad Beverage - 180 m lang. Wieder viel Lauferei. Es mussten auch wieder einige Kabel konfektioniert werden. Sie hat aber dann vor allem in Richtung 60 Grad viel gebracht. Leider kein RA9 und kein UN am Samstag Abend. Der A73A ging aber sehr problemlos und brachte Zone 21. Die Raten lagen am Abend so im Bereich 30-40. Wegen der Ziellosigkeit habe ich dann auch 5 Stunden geschlafen. Am morgen ging dann noch etwas mehr Nordamerika: 15 mal K und3 mal Kanada 20. Für SSB und die nicht so guten Bedingen finde ich das schon sehr erstaunlich. K5ZD habe ich 10 Minuten nach Sonnenaufgang gearbeitet. K3LR war noch 40 Minuten nach Sonnenaufgang gut zu hören. Am Sonntag habe ich dann den Flughafen BER besucht und wir haben im Garten gekocht.Zum Sonnenuntergang ging es wieder an die Station - 20-30 QSOs pro Stunden waren nicht viel aber auch nicht zu wenig. Zum Glück rief UN9L an für Zone 17 und später RC9F - der allerdings in Europa ist. Es gab einige schöne Multis wie C3, 3A, Z6 oder 9H. TA1 und A4 konnte ich im Chaos nicht hören. Einen echten UA9 habe ich auch nicht gefunden. Abschluss war HB0A.
Noch vielen Dank an alle DL-Anrufer - (95) das ist in SSB kein Problem. Zwar gibt es nur 0 Punkte aber bei der geringen Rate ist jedes QSO eine Freude - gerade wenn Bekannte oder bekannte BCC-Mitglieder anrufen.
Die Beverages haben gut gespielt. Man merkt gute Rauschunterdrückung und deutliche Richtwirkung (meist Rück- bzw. Seitdämpfung). Das ist schon eine interessante Sachen. Aber eben auch viel Arbeit für 3 Monate Betriebszeit.

DL6RAI Ergebnis nicht wirklich der Rede wert, im CW-Teil gebe ich mir mehr Mühe, versprochen!

DL7CX Mein Ziel war der FC. Müsste reichen…sonst ohne Strategie. Da der Wind voreiner Woche einiges an Schaden angerichtet hatte, war gestern noch aufräumenund es musste auch ein Provisorium für 80m gebaut werden, da die GP nichtmehr funktioniert…
Nach 900 QSOs war Schluss, nicht weil ich keine Lust mehr hatte, sondernweil es mich bei dem Wetter nochmalauf den Berg zog.
Die Condx waren sehr gut, heute sogar ausgezeichnet, denn ich konnte mit qrpund EFHW einiges stemmen… dadurch habe ich den A73A sogar 7x (6x full housemit dl7cx und einmal auf 20m mit ok8cx/p).

DL7ON Diese Traumbedingungen haben meine Teilnahmeplänekomplett über den Haufen geworfen. Ich hatte mir für den SSB-Teil ca.500 Qsvorgenommen. Aber als dann 10 und 15 weltweit aufgingen und die Bänder voll mit VKsJAs und anderem DX waren, kam dann der Drang nach mehr.... nach denJahren der Dürre auf den Highbands wollte ich das nicht verpassen.Nun ging der Plan in Richtung 1000 Qs. Es wurden dann aber noch mehr .
Der KT36XA spielt als Tribander in 22m Höhe zuverlässig, undaus meiner Sicht grade auf 20m sehr gut.Es ist aber schon merkwürdig wie unterschiedlich ich Pileups knacken konnte.Z.B. bei V26B habe ich sehr viele Anläufe gebraucht um durchzukommen.Andere Riesenpielups, z.B. KH6 war nach 2 Anrufen erledigt.Eigene Runs waren gegen die hier geposteten Raten eher bescheiden.Die beste Rate war knapp 120/Std. und einmal 210 Qs/Stdin 10 Minuten.Wenn der Run mal abfällt, schalte ich auch schnell um auf S&P und um Multies arbeiten.
160 und 80 liefen auch wie erartet gut. Hier war eine Baustelle in den Wochen vor dem Contestbei der HiZ-RX-Antenne. Nach einem Umbau der Strahler und der Verbesserung derEinspeiseboxen zeigten sich neue blöde sporadische Fehler. Da die Antenne 300m weg stehtbin ich gefühlt 50 mal hin und her gelaufen... am Ende mit dem Auto gefahren.Insgesamt viele Stunden über mehrere Wochen Fehlersuche.
40m ist mit dem Drahtarray das schwächste Band. Grade in SSB ist das besonders deutlich.Es müssten hier mehr Qs und auch Multies sein. Highlight war gegen Ende 2 neue Zonen:5Z4VJ aus 37 und FR4 aus 39. So etwas erfreut den OP, denn kurz davor war es mir nicht gelungenVK6 aus Zone 29 zu erreichen.
Das letzte QSO war HB0A auf 160 um ca 23 UT.
Die Technik hat gut durchgehalten und bei meiner Betriebsweise der schnellen Bandwechsel hat sich dieACOM2000 zum wiederholten mal bewährt.Ein starkes Contestwochenende das in Erinnerung bleibt.

DL8RDL nun endlich klappte es zeitlich mit einer „ernsthaften“ Teilnahme am Contest. Hexbeam und Morgain waren bereit, ebenso wie TS-850 und Expert 1k-FA. Die Bedingungen waren aus meiner Warte betrachtet komplett auf unserer Seite und so konnte ich, wider Erwarten, den „Frequent Contester-Sack“ zumachen! Sogar meine Morgain für 40/80m war bereit, unter völliger Fehlanpassung 15 QSOs auf 160m mitzumachen was den Punktestand zum Schluß noch von 500k auf 535k erhöhte.
Wermutstropfen waren ein paar Dinge die, vorsichtig ausgedrückt, „schade“ sind:Stationen rufen in dezidierten CW-Segmenten fröhlich CQ, andere kapern Deine CQ-QRG, die nächsten finden sich exakt an den Bandgrenzen und bedauerlich ist halt: warum sagen 75% nach den QSOs das nutzlose „QRZ?“ statt des eigenen calls?"

DL9GTB lange hat es gedauert, aber nun hat es zum ersten mal in diesem Jahr miteiner Contestteilnahme geklappt. Die ersten Monate des Jahres ging garnichts. Ein schwerer Bandscheibenvorfall im Halswirbel, sowie einAufenthalt in einer Herzklinik haben mich für Monate aus der Bahngeworfen. Gesundheit ist nun mal wichtiger als Hobby. Den Rest desJahres war ich u. a. mit dem kompletten Umzug meiner Funkstationbeschäftigt. Ich habe mich nun Schritt für Schritt auf dem Dachbodeneingerichtet, da habe ich endlich meine Ruhe und ich selbst nerve nichtmehr die Familie mit meinem Nachtgeschrei. Dieser Contest war daher mehrein erster Test, als eine ernsthafte Contestteilnahme. Aber besser alsnichts und ich weiß jetzt was ich noch optimieren muss, einiges ist danoch zu tun. Aufgrund meines Jobwechsels sieht es in Zukunft zeitlichnicht so gut aus. Ich hoffe trotzdem das ich am CQWWDX-CW mitmachenkann. Für den FC wird es aber zum ersten mal nicht reichen.

DL9YAJ Unser letzte Multi-OP Aktivität an unserer Station DR5N ist gefühlt ewig lange her und war Ende 2019 !Nun dachten wir, unter den gegebenen Möglichkeiten, wäre es mal wieder Zeit für eine Multi-OP Aktivität unter DR5N.Leider haben sich nicht genügend OPs gefunden, was sehr bedauerlich ist!!!So haben Frank und Ich uns trotzdem an der Clubstation getroffen, da eh immer was zu bauen/basteln ist. Speziell unsere Internetverbindung musste erneuert werden.Als wir dann feststellten, das die Condx garnicht so schlecht waren haben wir uns neben den Arbeiten für eine Teilnahme als 2x Single Op entschlossen.Frank, DL2DBH unter DR5N Single Band 15m und Ich Single Band 10m.Hätte man früher gewusst das die Condx so herrausragend würden hätte man die Contestestteilnahme anderes angehen können.DL2DBH ist kein BCC-Mitglied gibt die Punkte aber an den BCC!

DM5TI Bei dem schönen Wetter sich in die Funkbude hocken, no way. Die guten Conds haben mich dann aber doch kurz ins Shack getrieben.

DM6DX ….es reicht! FC geschafft, WAE-RTTY ist Kür, hoffentlich mit ähnlichenBedingungen.Nach so einem Contest macht SSB wieder Spaß. ;-)

DM6V (Op. DL7FER) Tolle Bedingungen! Danke an Ulf, DL5AXX, für's Überlassen der Station.Am Freitagabend wurde noch fix ein Setup für mich zusammengeschraubt. Hat soweit funktioniert. Manfreds letztjährige Strategie einfach mal 6 Stunden von Sa auf So zu schlafen, fand ich auch gut. Der Mult-Zähler lässt wieder zu wünschen übrig, aber bei den Raten war es schwierig, auf dem zweiten Radio beständig zu suchen.Sa viel Zeit auf 15m verbracht, So dagegen auf 10m. Im wieder schön zu sehen, dass so viele Menschen freiwillig zusammenkommen, um sich ein Wochenende lang anzuschreien und dabei auch noch gegenseitig zu stören.

DP5P (Op. DL1MHJ)..Es waren tolle Bedingungen, am Sonntag teilweise sogar noch besser als am Samstag. Mit 10m macht es richtig Spaß, das ging teilweise mit den 3-Punkt-QSOs wie beim 'Brezen backen' (Vor Allem am Sonntag war das ganze Band voller nord- und südamerikanischen Stationen). Es waren schöne 2 Tage funken bis zum Abwinken ;-).Fast wären die QSOs sogar 4-stellig geworden. Das hat nicht ganz geklappt, dafür sind noch ein paar nette Multis in der letzten Stunde dazugekommen...Das Kurzcall DP5P hat sich noch nicht ganz 'rumgesprochen', es gab einige Rückfragen zu 'P' (vorne und hinten). Manchmal ging es auch bei schwachen Signalen erstaunlich gut.Mal sehen, ob das beim WPX-SSB dann schon besser geht ;-).

DP6A Best Tiniburg-result ever!!
Super Bedingungen, vor allem war 10m *die* Überraschung des Wochenendes.Wenn wir auch so manches Malwegen unserer nördlichen Lage wiederholt anrufen mussten, kam doch auchschönes DX ins Log.Vielleicht hat die Aktivität auf den Lowbands etwas darunter gelitten,aber wir sind auf 80m mit 13 Zonen und 91 Ländern doch gut zufrieden.
Station und Antennen haben gut durchgehalten, Mörfi hat sich – voneinigen wenigen Irritationen mal abgesehen - doch erfreulich zurückgehalten.
DP6A war auch wieder im Contest Online ScoreBoard vertreten. DR0W zogziemlich schnell an uns vorbei.Manfred ist da irgendwie in einer anderen Welt. Wir haben ihm eine Weilezugehört und ich muss sagen,vieles, was er im Pile-Up gearbeitet hat, haben wir garnicht gehört. Lagbestimmt auch nur zum Teilan unserer nördlichen Lage. DP6T konnten wir lange auf Distanz halten,aber auch sie zogen amspäten Sonntagnachmittag mit einem besseren QSO-Schnitt an uns vorbei.DA2X war dieses Malhinter uns, aber ich vermute mal, dort gab es vielleicht auch einProblem. Alles in allem konnten wirim Vergleich zu den anderen bei den Multis gut bis sehr gut mithalten,hatten aber einfach zuwenig QSOs im Sack !!
Das Rahmenprogramm (die Insider wissen, wovon ich rede !) war wie immerexzellent und hat die Motivation der Crew deutlich gesteigert.

DP7D ein paar Tage vor dem Contest hatten wir entschieden als M/M an den Startzu gehen. Da nicht alle OP`s die volle Zeit vor Ort waren, war es amSonntag doch etwas anstrengend. Aber es hat auf jeden Fall sehr viel Spassgemacht.Bei DP7D gibt es 3 Stationen (nah nebeneinander), was für M/M natuerlichetwas duerftig ist. Daher wurde am Donnerstag noch eine 4. Station in einemanderen Gebaeude aufgebaut. Diese sollte dann 10m bedienen. Das hat mit derkurzen 5ele Yagi (6m Boom) auch ganz gut funktioniert.
Nach WW RTTY und WAG konnten wir erneut Hasan E79AA als Gast OP begrueßen!
Im CQWW-CW und in den CQ160 Wettbewerben wird es vermutlich nur kleinereAktivitaeten @DP7D geben, da wir dann mit dem großen Umzug und Umbaubeginnen.Das wird noch eine Menge Arbeit und ich hoffe, dass wir Richtung CQWW RTTY2022 wieder QRV sind. Dann auch mit einem richtigen SetUp fuer M/M.DF0HQ musste in letzter Minute dran glauben, damit 8888 QSO`s im Logstanden.

DP7X
(Op. DL6IAK)es geht offensichtlich aufwärts mit den cndx ... ein Maschinenschaden in der Nacht verhalf zu einem beschaulichem Sonntag ...

DQ1P (Op. DK1IP) vielleicht klappt es doch noch mit dem FC: zwei ausstehende Wettbewerbe, da müsstetrotz meiner derzeitigen Einschränkungen zu schaffen sein. Fazit zum CQWW SSB: tolleBedingungen, 10m auch hier im Norden lange und weit offen, aber nur S&P…das Hauenund Stechen ist in SSB einfach zu nervig. Vielen Dank an die DL-Stationen für die 0-PunkteKontakte wg der Multis ;-)

DR0W Da mein Bruder am Samstag des CQWW umziehen wollte und Helfer brauchte, kamich auf die Idee, doch mal eine kleine Multi OP Aktion zu machen.Am Ende waren wir doch nur zu zweit, was aber auch super geklappt hat.
Wir haben uns keine Ziele gesetzt, es sollten aber über 4000 QSOs werden.Valentin fand das schon anspruchsvoll genug und hatte etwas Respekt, aberdank der doch überwiegend guten conds lief es dann sogar besser alserwartet.
Die Station ist nicht wirklich für Multi OP Betrieb ausgelegt, es blieballes wie für SO2R aufgebaut. dh DXLog mit einem PC und 2 keyboards.So konnte ich in meinen Schichten ein paar Multis nebenher arbeiten und wennes die Müdigkeit zuließ, habe ich während Valentins Schichten die 2. Stationbenutzt.Die Benutzung des 2. Keyboards der Multi Station ist für den Haupt-OP istetwas verwirrend, aber es ging :)Eine Anzeige für die 10-Minuten Regel gibt’s dann auch nicht, aber ichhoffe, immer gut aufgepasst zu haben.
Mit fast 220 QSOs in der ersten Stunde auf 40m ging es fulminant los trotzFrequenznachbarn, die teilweise bis 500Hz herangerückt warenund es gab übers ganze Wochenende immer wieder gute RUNs, aber auch Zeiten,in denen es nicht so gut lief.Am Samstag Abend standen knapp 240 QSOs auf 10m im Log und ich war schonhappy, dass 10m nach USA gegangen ist.Am Sonntag ging es aber noch viel besser und es war eine Freude, so vieleQSOs auf 10m zu fahren. Auch Südamerika war gut vertreten.Seit langem auch mal wieder nennenswert JA auf 15m im Log.
Dafür schwächelte 20m etwas dieses Jahr. Am Samstag wurde das Bandübersprungen (USA auf 15…), am Sonntag ging es zumindest bei uns nicht mehrso gut.
Teilweise wieder furchtbare pile ups bei den Multis, was die Geduld allerBeteiligten auf die Probe gestellt hat…Dem 9H6A zB war der Frust, die Stationen 3 mal aufrufen zu müssen auf 80mhörbar anzumerken.MD4K arbeitete Sonntag Abend auf 80m gar nach Nummern und nahm jedes Mal nurein Call von jeder Nummer an.7Q6A dauerte ziemlich lange hier auf 10m trotz Splitbetrieb.
Irgendwann Sonntag früh ging die automatische Bandumschaltung der MultiStation nicht mehr. Der Fehler wurde auf die Schnelle nicht gefunden. Danachmussten die Antennen immer per Hand zugeschaltet werden. Dabei musste ichmit langem Arm vorbei am Main OP durch dessen Sichtfeld an den Schaltergreifen… Sorry Valentin :)
Insgesamt ein super Contest Wochenende trotz SSB!

DR6R (Op. DL6RBO) Das wäre ja zu gut gegangen, mittendrin stieg die SPE 1.3-FA aus, mochte einfach nimmer. Weder in POS: low, mid oder high keine Verstärkung mehr, der ICOM TRX regelt da auch sofort zurück. Im „Durchgangsbetrieb“, auch mit dem Tuner, da geht die TRX-Leistung raus. Hätte da jemand einen Tip?, vy 73 de Toni

E7DX I still can' believe we could manage this. Our last contest was WPX SSB and since that we were working very hard to renewcompletely our station.All old antennas were taken down Rebuilded and weinstalled over 20 „new“ antennas and new TX/RX switching system in last daysand months.There was no contest preparation we just jumped from finishing setup andantennas into contest ( it was more or less in last minute)Station played very well, but there is a space for a lotof fine tuning. Beside2 small rotator failures there were no technical issues during contest at all.We all were very tired and except E77EA and me no one of ops stayed full time.Also we were to less to accomplish contest in the way we did it in yearsbefore.For me days before contest were very big race with time and wx condition tofinish station b4 contest.Condx were not bad, but no extremely high rates here. Now is time for rest

ED1R nach zwei Jahren Corona Pause ist das Team von ED1R endlich mal wiederzusammen gekommen. Station und die Operator haben gut durchgehalten.Am Sonntag wurden wir endlich wieder über einen längeren Zeitraum mit Ratenvon >250 QSOs/h auf 10m belohnt. Hat richtig Spaß gemacht!

HA1BC Ich habe mich Freitag Nacht trotz geplatztem Reifen ins Auswärts QTH durchschlagenkönnen. Dort ist die Station zumindest im Moment einsatzbereiter als in Grünbach...DieBedingungen waren glücklicherweise nicht so schlecht wie befürchtet, allerdings warenviele OP‘s wohl nicht ganz so fit beim Empfang ? Nach einiger Zeit habe ich genervtdie italienische PA eingeschleift trotz vagabundierender HF Geister.Mein Fazit hinterher:Wer dich mit 100 W nicht hört, schafft es oft auch mit QRO nicht. Aber man fühlt sichtrotzdem besser, weil man ja „alles“ gegeben hat

HB0A We had to wait since ARRL SSB 2020 to travel to and operate as HB0A. We allowed ourselvesa free day before the contest which meant we travelled on Thursday. The weather wasnice during the second part of the trip when the fog finally cleared in southern Germanyand the autumn colours stood out in the sun.
On Friday three of us ventured to hike to the Garsellikopf, a summit on the border betweenHB0 and OE9. For Rens and Claudia it was the first time to visit that one (2105m asl).The only downside was the cold wind.
Traditionally we met for dinner with the team on the Friday before the contest. Thistime Andre selected a restaurant that certainly qualifies as „fine dining“. The maincourse was a seasonal saddle of venison...!
The planned start at 02:00 local was postponed to 08:00. Waldemar HB0WR started on thehigh bands. We had read several warnings about the upcoming impact of the CME... Honestlywe did not feel the bands went down at any point in the contest.
Especially running on the low bands was hard work, because of the large (EU) crowdsthat kept calling and calling. Sometimes we needed to call a station 10 times beforethey responded. I suppose K1LZ would not have made the remark „NO RX“ in the clusterspot if he knew what kind of signal levels we had on our end.... :-)
Sunday at 15Z the QSO count was just over 2000 and we set ourselves a target to beatour all time best score of 2510Q's (from 2018). Just before 21Z that was a fact. Fromthat point onwards it was just a matter of improving the new record.
We'll be back in 4 weeks for the CW leg, our favourite :-)

KC1XX What a terrific weekend it was to be with all our good friends here in the shackand around the globe on the radio. Conditions were terrific and we couldn’t feel much from the CME until Sunday afternoon.The weather in New Hampshire was terrible and it was perfect to be inside. Wehad several inches of rain and with that came some rain static.
On Thursday before the contest, the motor on the 40 meter 4/4 full size rotatingtower quit. We didn‘t have another motor of the same size on hand and we hadto modify the system with a smaller and weaker motor. It didn‘t produce enoughtorque to get the 40‘s moving..mhhhhh, now what? On Friday afternoon Daveand Matt installed long ropes, about 4 meters out on each side of the boom ofthe lower 40 meter antenna at 33 meters.
In the pouring rain, when 40 had to be turned, someone (KC1XX) had to go out andhelp producing torque while someone inside turned the motor. It worked great allweekend. It felt a little bit like walking the Hindenburg Zeppelin through myback yard.
Other than the usual small hick up‘s, the station held up great.Earlier this fall, John W1FV and others helped us restring the 80 meter loopsthat were severely damaged from last winter. The loops performed great for Johnon 80 into all parts of the world.
Bob WA1Z is our 40 meter QSO machine. I have no idea how he puts up with thenoise for hours on end. He and I did 15 together and we had the rate way upthere.
Dave KM3T was his usual strength all weekend but showed his best performancewhen ten opened on Sunday. I didn’t know that a human being can talk thatfast.
Craig K1QX is a terrific guy that always comes over at the right time whensomeone needs a break. He sits down and makes sure things get done regardless ofwhat band we put him on.
Steve N1EZ was the new addition to the crew. He‘s starting to like thiscontesting stuff and he‘s a great learner. We will get him up to speed as heseems very enthusiastic. He‘s also a good friend to have on the crew. Nice jobworking a few of those mults, Steve.
We would like to give a special mention to HG5KID. When we called them,some more experienced operator was behind a young operator teaching him or herhow to run. They are doing a great job getting kids into contesting and youshould look them up on QRZ.com.
Thanks to my wife Juana for keeping us well fed and making a Dominican Sancochoon Sunday for us.
We will see you all in 4 weeks for the CW part of CQWW.Thanks for all the calls, points and QSY‘s.

LX1ER Das war ein toller ContestBedingungen perfekt , QSO´s nach Lust und Laune in den 4 Ecken der Welt ..Hatte mir 1000 qso´s und 800.000 Punkte vorgenommen wegen FCC ... und hatgeklappt . dann hab ich QRT gemacht und meinem Kumpel LX/DJ6OI , der zuBesuch war , Platz gemacht sodass er auch paar QSO´s tun konnte ., Murphy ?ja der wollte sich einschleichen , gab ihm aber nur einen einzigen Eintritt, der war stark genug denn hat am Freitag abend meine 40 meter Vertikalumgelegt sodass in der ersten Nacht nicht viel auf 40 zu tun war und amsamstag morgen erstmal ne neue 40er gebaut wurdeAlles in allem ..10 Meter , wow was ein pile up am Sonntag mit den Amis , das hatte seinenFlair , auch das einzige Run was mir gelang , denn sonst war mit Rufen nixgegen die 2-3-4 KW Stationen zu holen , die einen überall zusetzten ..Zu dem Bedenkenwegen rufen auf CW-Segmenten .... naja kucken wir mal woalles im cqww CW gerufen wird , denn da ist es genauso:-)aber heute denkt man einfach dass die Conteste Geld einbringen , so wiemanche rufen und schnell sein wollen lol.egal , hat aber Spass gemacht.

OE2E (Op. OE2GEN) leider gesundheitlich nicht voll einsatzfähig, aber trotzdem ein paar QSO.Schön dass auf den HighBands viel los war, KL7, KH7, …

OE2LCM zwischen Antennbau und Geburtstagen ein paar S&P QSOs. Immerhin HD8R auf 40m ;-)

OE2S (Op. OE2VEL) Da es heuer leider aus vielen Gründen mit der Instandhaltung der Station nicht so geklappt hat wie gewünscht, entschied ich mich wieder einmal zu versuchen den OE-Rekord von Carl (OE9MON) auf 20m Assisted zu knacken. Immerhin haben wir eine neue Highbandantenne am Hauptmast, die auch klaglos funktioniert. Allerdings sind wir wohl in vielen Fällen zu hoch bzw. strahlen damit zu flach ab. Westküste und Pazifik gingen immer Top, mit EU geht es nicht so gut. Hab mir dann schon den Spaß gemacht und alle gespotteten KH6-Stationen im Pile-Up angerufen, spätestens beim 2. Anruf war ich dran. Bei vielen näheren Stationen war das nicht so und manche EU-Stationen, die bei uns laut zu hören waren, riefen einfach weiter CQ. Wäre ein Projekt hier noch einiges zu verbessern, wird aber wohl noch ein paar Jahre warten müssen...
Genug geklagt, die USA-Runs waren super und auch sonst kamen viele Multis ins Log. FY5KE, VP9I, TR8CA, 9M8DENetc. haben sogar mich angerufen. Der Contestbeginn war fulminant, bei den ersten 100 QSOs waren 45% Ozeanien (VK/ZL) und 30% Südamerika. Gefühlt hat jede Station in VK jetzt ein Kurzrufzeichen und das auch im CQWW in die Luft gebracht.
Im Online-Score konnte ich bis Samstag abends mit vielen EUs gut mithalten. Dann kam Ben (DL6FBL) mit seinem Score und hat den führenden YT3X gleich deklassiert. Ben hatte schon fast doppelt so viele QSOs wie ich und am Sonntag wurde es bei schlechteren Condx noch schlimmer. Ben, hab Dir zeitweise zugehört und nur jede zweite oder dritte Station, die Dir auf CQ kam, überhaupt gehört.
Sonntag vormittags ging dann gefühlt gar nix mehr, hab daher nach minutenlangem CQ-rufen die Baumschneidarbeiten unseres Bauern inspiziert und prompt zwei abgeschnttene Radials gefunden und repariert sowie den 80m-Sloper, dessen Abspannung abgerissen war, für den CW-Teil wieder montiert. Zwischendurch musste ich auch mal 10m und 15m checken und hab für OE2VEL ein paar SSB-Bandpunkte eingesackt. Sonntag abends ging es dann zeitweise noch ganz gut, hab damit (vor Logcheck) aber schon 1.000 Punkte weniger als Carl vor 20 Jahren. Vielleicht versuch ich es ja in 5 Jahren wieder mal...
Congrats an Ben und die Crew, wenn man Eure Station gesehen und von dort gefunkt hat, weiß man „von nichts kommt nichts....“

OE9MON
leider nur ein paar Stunden QRV,auf 10m waren am Sonntag tolle US Pegel (screwed path).

ON6NL Ein Kontest sollte eine Herausforderung sein.Die Kombination SSB und QRP passen also perfekt dazu.Da eine CME angesagt war habe ich angefangen auf der höchste BandMultipliers zu sammeln. Da die Bedingungen aber nie abstürzten, habeich das eigentlich bis zum Ende gemacht.Sehr fremde Bedingungen allerdings: nur 3 JA, und eine Zone 3 im Total.Kaum Fern Ost und Pacific und auch auf 80 schwierig nach Ost. LZ9W wasbis beinah bis der letzte Stunde grün.10 Meter ist der Band der man braucht im QRP, und dieses mal er war der voll da.Bei QRP ist nur S&P angesagt. Das hat auch seine Vorteilen. So fand ich 7P8RUauf 10 Meter, und TF3T auf 80 der vergeblich CQ riefen. Beinah verpasste ich PY0Fder mich als N6NL im Log schrieb am Samstag. Sonntag habe ich das aber korrigieren könnentrotz der gigantische Pile-up.Herzlichen Dank an alle die die Mühe genommen haben meine schwache Signalenaus der QRM aus zu graben.

PA9M
Hier meine ergebnisse. Super wochenende.Neue antenne zum ersten mahl im einsatz 3 el 20m 4 el 15m 5 el 10m alles hb!Mit 100 watt die welt herum. Zone 6 19 34 waren die fehlende zonesHoffentlich in 4 wochen auch diese FB cndx
V3AThis year we operated from the rebuild V31HQ station.There is still a lot of work to do and we didnt had any 160 & 40m Antennas,but it was pure fun during the 48h.Special thanks to our host Andre V31DL for making this possible!& thank you guys for all the QSOs!Cu in the CW part.

W7VJ My recurring lament... not being in the east coast for this contest. Some station issues continue to plague us, but we have also made greatprogress in integrating the FLEX 6600s.My heartbreak was hearing 9G5FI calling CQ on 40 before the contest, with noanswers, and he could not hear me.So it goes for us in north W7.We were pleased to welcome Manfred DL5KR/AG7NR to the team.After being abit overwhelmed, he did an exceptional job through the entire contest.

Z68XX (Op. DL2JRM) da das Mikrofon und ich nicht wirkliche Freunde sind, nur ein paar QSOs am Rande.Trotzdem staunt man, was mit 100 Watt und einem verlängertem Besenstiel so geht.Den Sonntag mit seinen tollen 10m Bedingungen habe ich dann lieber im CW Bereich verbracht.

ZM4T (Op. ZL3IO)Hallo zusammen und gleich mal ein „Vielen Dank“ fuer die BCC QSO's! Mit 184 QSO's liegtDL auf Platz 3 der QSO's/Land Statistik nach USA (1561) und Japan (404)!Als unerwarteter Einzelkaempfer und in Erwartung des CME's nach einem erdgerichtetenX-Flare war meine Strategie wie folgt: Funken bis der CME die Baender abschaltet, dannerstmal schlafen und danach schauen, ob wieder was geht. Die Strategie der unteren Ebenewar den ZL Rekordder Klasse SO(A) AB HP zu verbessern. Dies war erst mein dritterSingle Op WWDX SSB von Neuseeland (zweimal unassisted in Vorbereitung WRTC2018).
Es lief gut an und nach 24 h hatte ich den alten ZL Rekord im Sack, aber vom CME gabes keine Spur. Also erstmaleine kurze Schlafpause. Am zweiten Tag/Nacht habe ich esdann ruhiger laufen lassen.Eine weitere Schlafpause in der Nacht hat mich dann auchdie Greyline fuer EU auf 80/40 verpassen lassen - Sorry. Dafuer habe ich dann noch etwasdie schoenen US/JA Raten auf 15/10 m mitgenommen. 160 m war komplett tot hier und die2 QSO waren 1 x ZL und 1 x VK, die auch ueberredet werden mussten. Ich habe gefuehlt50 VK's angebettelt bevor sich endlich einer erbarmt hat bzw. eine Antenne hatte. Dernoch recht neue (alte) Suedamerika Mast scheint auch zu funktionieren, 50 % mehr Suedamerikaals in fruehen Statistiken.
Frust gab es nur bei den S&P Versuchen, da wir ja meist von hinten oder von der Seitekommen. Speziell die Afrikaner sind fuer uns schwierig (kurzer Weg geht ueber Sued).9G, 7P, V5, TL, 7Qwaren zwar schoen zu hoeren hier, aber S5 ist eben nur „relativ“laut, wenn EU/NA ein S9+pile up erzeugen... Jammern auf hohem Niveau...Komisch war, dass es kein USA auf 20 m gab. Ich habe lediglich 16 US Stationen im 20m Log und ich war zu den US Zeiten auf dem Band. Offensichtlich ging EU-NA zu dieserZeit.
Schoene Momente waren dann stotternde EU's, wenn sie erkannten, dass ein ZL sie auf10 m anrief. Selber rufen brachte in Richtung EU diesmal leider noch nicht viel. EUauf 10 mwar eher wie ein kurzen Aufflackern. Bis USA und JA ging es dafuer sehr gut.Die Suedamerikaner, die ja bekanntlich das 10m Band besitzen, waren hier nicht leidergar nicht zu hoeren. Suedlich von YV gab es auf 10 m nichts. D4F war noch leise zu hoeren,aber von US belagert. Dafuer riefen etliche OH's auf 10m ueber den langen Weg an, ebensowie JW5E mit einem schoenen Doppelmulti. Offensichtlich haben die Suedamerikaner michauch nicht gehoert und einige Male riefen wir auf der gleichen Frequenz. Fuer die Ami'ssind die Richtungen 90Grad versetzt, sodas sich tatsaechlich oft zwei pile-ups entwickelten.Erst wenn die Anrufer unsynchron antworteten oder sich jemand fuer Nummer 12 bedankte,wurde man stutzig. Mal sehen, was mir da abgezogen wird. Ich denke, die Marge reichtfuers Logchecking. Der alte assisted ZL Rekord lag bei 1.3 mio Punkten
Fuer den CW Teil wird es dann mit Sicherheit ein Team geben. Am Wochenende hole ichXenia aus Auckland (mit Sondergenehmigung, weil Auckland noch im Lockdown ist) und einigeandere OM's haben ihre Teilnahme auch bestaetigt. Es sieht nach M/2 aus.


Weitere Artikel zu diesem Thema :




Impressum   Datenschutzerklärung   Seitenanfang
Webmaster: Werner Maier, DL4NER 
Content Management System: fCMS v4.11 by fidion