The BCC logo
BCC - The Bavarian-Contest-Club

Home 
Über uns 
Kalender 
Historie 
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2000-2009
CN8WW
1990-1999
1983-1989
Contest 
Contest-FAQ 
Projekte 
Testberichte 
Internes 
Mitglieder 
Galerien 
WABCC 

BCC Wandkalender 2017

WRTC 2018

Google
Web BCC


Ergebnisse der Umfrage zur 275km-Regel 30.10.2010
175 miles Vom 22.6. bis 12.7.2010 wurde auf unserer Homepage eine Umfrage durchgeführt, wie wir in Zukunft mit der 275km-Regel umgehen wollen. Dazu wurden sechs Optionen vorgestellt und kommentiert. Hier ist kritisch anzumerken, dass unsere Umfrage an dieser Stelle methodische Mängel aufweist, da nicht alle Optionen im gleichen Umfang mit Vor- und Nachteilen betrachtet wurden.
Wer nicht mehr genau weiß, wie die Umfrage aussah bzw. die Fragen lauteten, kann hier nochmal nachschauen:
Dateiname : Screenshot der Umfrage zur 275km-Regel
Dateigröße : 170,72 KBytes.
Datum : 27.10.2010 21:37
Download : Download Now!


Die Teilnehmerzahlen sind jedoch hervorragend! Insgesamt haben sich 164 Personen an der Umfrage beteiligt, davon waren 143 BCC-Mitglieder. Das entspricht einer Quote von reichlich 40 % Teilnehmer - das ist ein ausgezeichnetes Ergebnis!
Die BCC-Mitglieder haben folgende Standorte (Distrikte) angegeben:      
29    Oberbayern (C)    
16    außerhalb von DL   
15    Bayern-Ost (U)    
14    Franken (B)    
8    Westfalen-Nord (N)    
8    Württemberg (P)    
7    Hessen (F)    
6    Schleswig-Holstein (M)    
5    Baden (A)    
5    Brandenburg (Y)    
5    Ruhrgebiet (L)    
5    Sachsen (S)    
3    Hamburg (E)    
3    Nordrhein (R)    
3    Rheinland-Pfalz (K)    
3    Sachsen-Anhalt (W)    
3    Schwaben (T)    
2    Niedersachsen (H)    
1    Nordsee (I)    
1    Saar (Q)    
1    Thüringen (X)

In den später folgenden Charts wird jeweils oben die betrachtete Grundgesamtheit (also bspw. Anzahl der BCC-Mitglieder, die teilgenommen haben) angegeben. Zu jeder einzelnen Grafik wurde außerdem die Anzahl der Stimmen dieser Grundgesamtheit genannt, die sich zur jeweiligen Frage geäußert haben. Die Teilnehmer musste ja nicht alle Fragen beantworten, deshalb sind hier an einigen Stellen die Teilnehmerzahlen geringer...

Am interessantesten für uns sind natürlich die Meinungen der BCC-Mitglieder:
Dateiname : Stimmen der BCC-Mitglieder
Dateigröße : 36,98 KBytes.
Datum : 27.10.2010 22:19
Download : Download Now!
Stimmen der BCC-Mitglieder

Dazu wurde ja bereits ausführlich im BCC-Rundbrief geschrieben. Aufgrund der Ergebnisse lassen sich die Optionen "Aussitzen" und "Boykott" erst einmal ausschließen. Auch die "1-Radius"-Variante wird noch mit über 80 % abgelehnt, hier sind jedoch 12 % unsicher, wie sie sich entscheiden sollen.
Die Option "Sternchen" - die aktuell in der Reflektor-Diskussion stark bevorzugt wird - hatte jedoch nur 14 % Befürworter bei 16 % "Weiß nicht"-Meinungen. Hier besteht die Frage, ob die derzeitigen Diskutanten nicht an der Umfrage teilgenommen haben oder durch die aktuelle Diskussion bzw. Ergebnis-Vorstellung ihre Meinung änderten...
Die größte Mehrheit (79 %) stimmte für die Abrechnungskreise, wobei hier u.U. die Folgen für den Club nicht so deutlich waren. Die Option umstimmen befürworten 56 %, 15 % meinten "Weiß nicht". 29 % lehnten diese Option ab - vielleicht auch aus der Kenntnis heraus, dass die Chancen gerade bei den Ami-Contesten wohl eher schlecht stehen, wie jetzt im aktuellen Rundbrief erläutert wurde.

Wenn man sich im Vergleich die Stimmen aller Teilnehmer (BCC-Mitglieder und Nichtmitglieder) anschaut, gibt es fast keine Unterschiede. Die Ablehner der Abrechnungskreise sind geringfügig größer und es gibt mehr Befürwörter der 1-Radius-Lösung.
Dateiname : Stimmen aller Teilnehmer
Dateigröße : 120,26 KBytes.
Datum : 30.10.2010 21:52
Download : Download Now!
Stimmen aller Teilnehmer

Die Kommentare aller Teilnehmer sind am Ende dieses Artikels zu finden.

In der aktuellen Reflektor-Diskussion kam die Frage auf, ob vielleicht die aktiven Contester anders als die Mehrheit der BCC-Mitglieder gestimmt haben. Hier seht Ihr die Meinung der BCC-Mitglieder, die jährlich mehr als 6 Conteste bestreiten:
Dateiname : Stimmen der BCC-Mitglieder mit mehr als 6 Contesten/Jahr
Dateigröße : 121,94 KBytes.
Datum : 30.10.2010 21:53
Download : Download Now!
Stimmen der BCC-Mitglieder mit mehr als 6 Contesten/Jahr

Die Optionen "Aussitzen" und "Boykott" wurden ähnlich stark abgelehnt wie durch alle MItglieder. Die 1-Radius-Variante wird leicht stärker ebenfalls abgelehnt. Beim Thema "Umstimmen" besteht eine deutlich größere Unsicherheit: 21 % sagen hier "weiß nicht". Die Sternchenregel hat eine leicht höhere (!) Ablehnung. Der Vorschlag Abrechnungskreise wird von mehr Mitglieder abgelehnt, der Anteil der Befürworter entspricht jedoch mit 79 % dem aller Mitglieder.

Da ja gerade die Mitglieder außerhalb DLs von den vorgeschlagenen Lösungen stark betroffen sind, ist noch interessant, wie sie gestimmt haben. Aufgrund der geringen Teilnehmerzahl in dieser Kategorie sind die Ergebnisse bitte mit Vorsicht zu interpretieren:
Dateiname : Stimmen der BCC-Mitglieder außerhalb DLs
Dateigröße : 116,50 KBytes.
Datum : 30.10.2010 22:21
Download : Download Now!
Stimmen der BCC-Mitglieder außerhalb DLs

Es stimmen 81 % fürs Umstimmen, aber auch noch 62 % für den Vorschlag Abrechnungskreis. Die Sternchenregel wird mit gemischten Gefühlen betrachtet.

Falls jetzt noch weitere Auswertungen nach bestimmten Teilnehmerklassen gewünscht sind, bitte ich um eine kurze Mail/Anfrage an dl8dyl _@_ gmx _._ de.

Die weitere Vorgehensweise sieht vor, dass sich jetzt jeder auf Grundlage dieser Ergebnisse sowie der Schlussfolgerungen im aktuellen Rundbrief Gedanken machen kann. Ziel ist eine Abstimmung über das Auftreten des BCC in den Clubwertungen ab 2011 zum HL3K-Treffen in Linden am 15. Januar 2011. Aktuell ist noch zu klären, ob parallel eine Abstimm-Möglichkeit für diejenigen eingerichtet wird, die nicht teilnehmen können (online oder eine Art Briefwahl oder Stimmenübertragung). Jeder hat die Möglichkeit, einen eigenen Vorschlag einzubringen. Die Vorschläge werden im Vorfeld veröffentlicht (Details folgen später).


Kommentare der Teilnehmer:
Es handelt sich hier ja um die Regeln einer Contestausschreibung, und die sind auch einzuhalten. Ich hatte mich eh schon gewundert, warum diese Regel nie eine Anwendung gefunden hat. Das betrifft aber auch Clubs in anderen Ländern, dort tauchen sicherlich die gleichen Probleme auf. Die Idee mit den Abrechnungskreisen ist wohl erst einmal die Beste, somit hat wieder jeder BCC'ler die Möglichkeit etwas für den Club beizusteuern. Vieleicht könnte das sogar das "Geschäft" etwas beleben, denn ein "Nordkreis" hat es doch häufiger etwas schwerer als ein "Südkreis". Ein interner Wettbewerb unter den "Abrechnungskreisen" ist sicherlich nicht uninteressant. Diese Regelung hätte vieleicht noch einen weiteren Vorteil. Jeder OM/YL könnte seine Leistung innerhalb seiner Region / Abrechnungskreises besser bewerten und einschätzen. Der sportliche Charakter könnte noch weiter in den Vordergrund treten. Mir fällt sicherlich noch eine ganze Menge ein, aber soweit erstmal und   vy 73 de Mario

Man könnte den Standort so "berechnen", dass möglicht viele Contester noch in dem Kreis sind ...

DL müßte mit 2-3 Abrechnungskreisen abzudecken sein. Optimierungsprogramm rechnet die optimale Zuordnung aus.

Moin moin!  So lang die Regel besteht ist es richtig sich daran zu halten. Mein grösstes Interesse gilt der Aktivität in den Wettbewerben, die nicht verringert werden sollte. Wenn der BCC dann die ersten 3-5 Plätze in einem Wettbewerb einnimmt... ok :-) 

2 Kreise ist optimal; F, SP, I, EA, RU profitieren auch

Vorschlag: Dreistufige Strategie  1. Idealfall: Regeländerung wird erreicht  2. Dort, wo das nicht geht: Abrechnungskreise.  3. Alternativ die Sternchen-Regel, aber das ist dann immer nur ein "Erfolg zweiter Klasse".    

275km muss entfernt werden! Pro-Aktiv für einen Wegfall dieser Regel einsetzen! Die Regeln müssen an die heutige Zeit angepasst werden!

...und bei CQWWDX ein oder zwei TEAMS in die Teamwertung bringen und den Amis die Plätze streitig machen.  ....sie haben es ja so gewollt. *lol*  Mal sehen ob sie dann verhandeln.

der kreis muss NICHT auf sueddeutschland zentriert sein. es kann z.b. auf zentral DL zentriert sein, solange die grenze im sueden die BCC mitglieder in bayern (eventuell mit OE) abdecken. es kommt darauf an, wo die meiste mitglieder wohnen, bzw. die meiste punkte zu bekommen sind. alle contest clubs in den USA setzen den kreis all paar jahre neu, basiert auf die beste moegliche ergebnisse und mitglieder.

Man koennte mit den Auswertern ueber die Teilung der Clubwertung in 2 Kategorien reden: z.B. open(ohne limit) und restricted (275km). Es wuerde sich in wenigen Jahren zeigen, was von den Teilnehmern bevorzugt wird.

Ich probiere weiterhin als EA8OM op. DJ1OJ  anerkannt zu werden.

Abgeshen davon, dass die Clubwertung aus meiner Sicht völlig ihren Reiz verloren hat, würde ich das Thema aussitzen. RRDXA und BCC wurden jahrelang toleriert - mit einer so drastischen Regelverschärfung macht sich die CQ nur unbeliebt. Viel interessanter wäre die max. Anzahl Logs pro Club zu beschränken. Dann käme man weg von "Masse" und wieder hin zu "Klasse".

Da die 275km Regel ggf. in den USA Sinn macht, könnte ja eine USA und eine "DX" Regel für die Clubs eingeführt werden.

Im Prinzip der gleiche Gedanke wie mit den Abrechnungskreisen:    Man schrumpfe den BCC auf einen 275 km Kern (natürlich mit dem Versuch, diesen auf 500 km Radius zu erweiter)und führe die restlichen Mitglieder als "associated members" mit allen Rechten und Pflichten.    Außerdem: Je kleiner und überschauberer eine Gruppe ist, desto größer ist der Identifikationsaspekt und damit die Motivation, sich voll reinzuhängen.    Im Prinzip macht es Sinn, die Contest-Clubs regional einzugrenzen, weil die Ausbreitungsbedingungen auf KW einfach zu ungleich sind.

Die 275km Regel ist eigentlich doch für ARRL Conteste gemacht, die haben kleine Clubs.  Der BCC ist mittlerweile so gewachsen dass auch mehrere Kreise keine Lösung sein können.  Mein Gefühl nach ist es nur Neid dass die BCC soviel gewinnt. Wenn es ein Kreis geben soll dann 275km um Gogh herum, die machen die meiste Punkte für die BCC.

BAIRISCHER Contest Club -- sind wir schon lange nicht mehr. Ich frage mich, auf was sich das "B" in BCC bezieht. Kulturell? Nein!  Geografisch? Nein! Ethnisch ? Wohl auch nicht! Ich sehe die Gefahr der "Mehr-Kreis-Initiative" darin, dass der heutige BCC aus sich dann sicher ergebenden menschlichen Eitelkeiten zerfällt. Vielleicht gäbe es dann wieder einen BAIRISCHEN Contest Club in den Grenzen von anno dazumal, aber das wollen wir doch nicht. Daher:  Prio 1: darauf drängen, dass Regel abgeschafft wird.  Prio 2: mehr auf DXpedition gehen zum Contesten....oder nach Baiern umsiedeln...  Wie auch immer das ausgeht: Für mich als Urbaiern war das am BCC-Stand auf der HAM RADIO  zu hörende "Tschuess!"  & "Hallo" von BCC-T-Shirt-Trägern ein Graus!    Das heißt "Servus!", "Griass di!", "Pfiat di!", "Hawet Ehre!" oder meinetwegen auch "Ade!".  Ich biete mich an , jedem BCC-Mitglied, das linguistisch noch nicht ein Mindestmass an Bairisch sein Eigen nennt, auf die Sprünge zu helfen.  Stellt Euch vor, Ihr strandet im CQWW auf DX-Expedition in Baiern und koennt nicht mal fragen, ob der Bauer Euch die Beverage über sein Feld ziehen lässt!  Augenzwinkernd,  Bernhard  DJ5MN

Bei Ignoranz aus USA ruhig ein Zeichen setzen und als BCC1, BCC2 u.s.w einreichen. Das erhöht den Druck!

Prioritäten:  1. Abrechnungskreise, oder  2. 275km-Regel  Es klingt hart, aber wenn (1) nicht funktioniert, dann bleibt wohl nur (2) über.  Ehrlich, ich kann die 275km-Regel gut nachvollziehen. Ich würde auch soweit gehen, daß man aus diesem 275km-Kreis während eines Contests qrv sein muß. Wenn ich als DL für einem Contest nach Afrika fahre und dann ganz Europa als DX vor mir habe, ist das doch auch irgendwo sinnlos, die Punkte für einen DL-Club zu zählen.  Aber Vorsicht: ich würde nach der im Reflektor gepostetetn Karte selbst rausfliegen, obwohl ich in Oberbayern wohne (JN67HT ist nicht mehr drin).  Schaut's bitte, daß (1) funktioniert.  73 vom Chiemsee  Thomas, DJ6TB

Cooperation mit RRDXA (nur für diese Conteste)  BCC-Nord gibt Punkte an RRDXA und erhält von den (wenigen) RRDXA-Leuten im Süden Punkte

Frage 2 ist so durch mich nicht zu beantworten. Umstimmen lässt sich wohl niemand.  Aber "reden" mit den Auswertern schadet sicher nicht.  Bleibt spannend....  Gute Umfrage.

Falls es mit dem Abrechnungskreisen nicht klappt (der BCC sich also wirklich auf 275km beschränken muss) sollte man nochmal über das Thema DXpedition im eigenen Land nachdenken.

Eigene Wertungsgruppe ohne Begrenzung auf 275 km schaffen.

Hamradio ist international und deshalb ist die 275er Regel in einem internationalen Contest nicht angebracht. Internationale Clubs sind doch Standard und dienen dem Ziel der Völkerverständigung - ein Basisziel von Hamradio! Ich bin ja z. B. auch ARRL Mitglied lebe nicht in den USA. Das Ziel sollte deshalb sein die Auswerter zu überzeugen und umzustimmen. Die Taktik mit den Abrechnungskreisen ist natürlich gut.  73 de DK2LO - Olaf

Eventuell DL aufteilen nach BCC und RRDXA

zu 1) solange aussitzen bis akuter Handlungsbedarf besteht, dann neues Konzept mit den Auswertern aushandeln.

BCC ist mehr als Sammeltopf für Contestpunkte. Es ist ein Collegium von Contester. Eine Identifikation, Lifestyle, freundschaftliches Untereinander und eine Körperschaft die nach Außen was ausdrücken will.

Kreative Idee, aber bin gespannt, ob sich die Auswerter darauf einlassen. - Natürlich kann ich die Regel verstehen. Für mich ist auch eine Nationalelf mit Spielern aus "Drittstaaten" keine Nationalelf ;-) - Andererseits möchten natürlich auch Hams aus Ländern ohne Contestclubs (P4...) irgendwo dazugehören. Vielleicht könnt Ihr dieses Argument in die Verhandlungen einbringen? Vielleicht kann man allen Clubs einen gewissen maximalen Prozentsatz außerhalb des Kreises und einen noch kleineren in DX erlauben? Statistische Entfernungsparameter ließen sich z.B. aus jeweiliger Mittelpunktsentfernung (Locators) über alle Mitglieder berechnen, usw. - Finanzmathematiker sind hier doch ungemein kreativ... als Name für das Modell (natürlich mit mehreren Modellvarianten, deren Unterscheidung keiner durchblickt, zur Auswahl!) schlage ich vor "Worldwide Hamspirit 3000 plus DirectAdvanced". Ich hör' schon auf, OK.

Wenn die Veranstalter nicht gewillt sind, die aktuelle Entwicklung der "lokalen" Clubs in ihren Ausschreibungen zu berücksichtigen, sollte man über einen Boykott als Druckmittel nachdenken.

Vielleicht wäre es möglich den Kreis auf 400 oder 500km zu erhöhen, damit wäre zumindest fast ganz DL abgedeckt.  73 de Tom

Auch wenn es schwierig ist. Der Vorstand sollte weiter im Dialog mit den Auswertern bleiben zu diesem Thema.   Ich kann mir auch einen grösseren Radius vorstellen, z.B. 500 km oder 1000 km.  Viele andere grosse Clubs stecken auch in diesem Dilemma. Vielleicht lassen sich Allianzen schmieden und so eine praktikablere Lösung finden.

Contesten ist einfach ein internationaler Sport. Und man ist gerne mit Gleichgesinnten zusammen, nicht nur im Umkreis von 275km, sondern weltweit. Ein Festhalten an der 275km-Regel hat etwas von Kleinstaaterei. Eine Aufsplittung in verschiedene Abrechnungskreise ist in meinen Augen eine überflüssige Arbeit und kann nach hinten losgehen. Soll ich mich dann mit BCC #1, #2 oder #3 identifizieren? Oder mit BCC Nord, süd, West oder Ost? Gewiss nicht! Ist zwar gut und schön, dass der K5ZD sich mit der 275km-Regel durchsetzen will, aber ich finde, dass der BCC Flagge zeigen sollte und nicht jeden Scheiß mitmachen sollte, den die Amis vorgeben.    Auf alle Fälle bin ich gegen die 275km-Regel und (wenn's dann wirklich nicht anders geht) für das Sternchen. Sollte der BCC nach dieser Umfrage tatsächlich in Erwägung ziehen, dass nach Abrechnungskreisen abgerechnet werden soll, dann werde ich in Erwägung ziehen (obwohl schweren Herzens) aus dem BCC nach mittlerweile 16 Jahren Mitgliedschaft auszutreten und einem Club beizutreten, der sich nicht geographisch einschränkt und der sich nicht dem amerikanischen Diktat unterwirft. (dl1mgb)

Wie kommt man überhaupt auf 275 km - Radius?  Der RDXC schreibt z.B. 500 km Radius vor.  Wenn schon Radius, dann wenigstens bei den  großen Contesten (dazu zähle ich auch den  RDXC) einheitlich!

Vielleicht könnte man in diesem Zusammenhang einen BCC Wettbewerb der einzelnen Abrechungskreise einführen. Ähnlich Frequent Contester. Im Adif Log steht der zugehörige BCC Kreis, z.B. BCC München (oder wie man sie nennen mag), daher wäre dies leicht auszuwerten.

Ich finde die Abrechnungskreise gut, aber dann sollte der BCC auch nicht mehr BCC heißen (sprich das Wort Bayern muss raus) - sorry! Aber wenn überregional dann richtig.

hatte an was Ähnliches gedacht à la  BCC, BCC Diaspora West, BCC Diaspora Nord usw.  Frage: Haben alle Conteste den gleichen Radius?  Falls nicht, dann wirds kompliziert...

Ich würde dann die Mitgliedschaft  anstreben, um den Nordbereich zu verstärken.  :-)  

Die Idee mit mehreren Kreisen löst das Problem nicht, denn je nach Teilnehmersituation müssten die Kreise für jeden Contest neu ermittelt werden, um möglichst viele Contester zu erfassen.  Dabei wäre auch zu bedenken, ob man einen Hauptkreis mit möglichst vielen hochpunktigen Teilnehmern anstrebt auf Kosten von "Rand-Kreisen", die zwar melden, aber keine Rolle spielen, oder stattdessen die Kreise so zu bilden, daß möglichst gleich große Punktesummen entstehen.  Beispiel: DR1A am Niederrhein liefert einen hohen Anteil am Ergebnis, liegt aber soweit von Bayern entfernt, daß dadurch südliche und östliche Teilnehmer ausgegrenzt werden.  Nimmt DR1A nicht teil, kann der Kreis anders gezogen werden :-)  Das macht in meinen Augen keinen Sinn. Ob ein Wettbewerb Nord gegen Süd, Ost gegen West zielführend ist, vermag ich nicht zu entscheiden. Ich mag die Idee nicht.  Warum nicht mal provozieren, aber Regeln einhalten, indem jeder Teilnehmer als  eigener Klub auftritt, z.B. BCC regional Klub DR1A, BCC regional Klub DQ4W usw. usf  um die Regeln ad Absurdum zu führen ?

Mit den anderen betroffenen Clubs  in Europa abstimmen; wie groß ist  denn die Ukraine? Haben die das gleiche  Problem? Wie stehen die dazu? ...    Die Frage nach dem Rufzeichen kann mna  nun wirklich nicht als "statistische Frage"  bezeichnen.  

Wir bemühen uns um eine konstruktive und faire Lösung

zur Not Plakette für neue Kategorie stiften.

Der Vorschlag mit den Abrechnungskreisen kommt eigentlich nur daher, dass scheinbar die Amis momentan nicht umzustimmen sind.  Er trägt nicht der Tatsache Rechnung, dass Contestclubs heute weltweit aufgestellt sind und stellt eine Notlösung dar. Daher ist Option 2 mein Favorit. Wenn tatsächlich aber hier nix zu machen ist, wäre die Option 'Abrechnungskreise' noch am ehesten praktikabel. Würde den BCC halt erstmal von den Spitzenplätzen verdrängen und dadurch evtl. auch ein Bild aufkommen lassen wie "Die haben früher immer geschummelt und jetzt, wo sie sich an die Regeln halten, landen sie im Mittelfeld."

Zuviel Bürokratie kann auch schaden! Vom Ursprung ein "AMI KONTEST"..denen ist doch der BCC relativ egal. Ich denke wir werden da nichts erreichen.

Der BCC würde hier als gutes Beispiel vorangehen und auch den Clubs, die das gleiche Problem haben bereits in der Ergebnislisten eine Lösung des Problems zeigen.  Die Regel ist da, ändern können wir sie offensichtlich nicht und wir wollen doch weiterhin in den Listen ohne Sternchen auftauchen! Ausserdem könnte dies auch die Aktivität in den einzelnen Kreisen erhöhen, da sicherlich jeder Kreis besser sein will als der andere. Das Gesamtergebnis beider Kreise wissen wir ja trotzdem und können so mit Clubs vergleichen, die gegen die Regel ein hohes Gesamtergebnis einreichen.

Die erreichte Überregionalität fördert die Contestaktivitäten (vor allem durch Teamaktionen unterschiedlichster Art).  Da Regeln zum Einhalten erfunden werden ist der Vorschlag mehrerer "BCC-Branches" wohl sehr gut, dadurch könnte sogar noch mehr Aktivität und ein "größeres Gesamtergebnis" erzielt werden (durch die derzeit nicht meldenden Mitglieder ausserhalb des 275 km-Radius).

Dann machen eben wir einen BCC/1_Süd und  einen BCC/2_Nord,sowie BCC/3_West, BCC/4_Ost  usw.

Kontakt aufnehmen, argumentieren,   Regeländerung anstreben z.B. auf das Staatsgebiet beschränkt, alternativ erheblich größeren Radius

Mir gefällt der Vorschlag mit den Abrechnungskreisen nicht, da ich die Befürchtung habe, dass der BCC dann zerfällt. Ich sehe andererseits auch ein, dass manh diese Clubwertung nicht total offen machen soll, da dann langfristig nur noch wenige Clubs die Wertung unter sich ausmachen und kleinere keine Chance haben. Ich habe folgenden Vorschlag: Anzahl der Logs, die für einen Club eingereicht werden können, begrenzen. Über die Anzahl müsste diskutiert werden. Dann hat innerhalb des BCC jeder grundsätzlich die Chance, in die Wertung zu kommen. Muss sich aber auch andererseits Gedanken machen und im Sinne der Punktemaximierung eine Kategorie wählen, sonst wird sein Log nicht für diese Wertung herangezogen. Das stärkt aus meiner Sicht eher die Multi-Op-Aktivitäten. Wer jetzt partout in einer Spezialkategorie (SO SB 160m) starten will, weil er für sich dort gute Siegchancen sieht, kann das dann trotzdem machen. Diese Regel hätte außerdem den Charme, dass DX-Stationen wie bspw. 9Y4W trotzdem ihren Beitrag für den BCC leisten könnten... Für große Clubs macht es keinen Sinn, ins unermässliche zu wachsen und kleine Clubs haben auch mit gezielten Aktionen Chancen...

Ideal wäre natürlich eine Lösung in der alle BCCler in einen Topf punkten könnten. Dies ist aber wohl nur über die Erweiterung des Radius möglich! Abrechnungskreise fände ich in sofern als Alternative, wenn es nicht zu viele Kreise werden, weil dann die Ergebnisse der einzelnen Kreise wahrscheinlich in der Masse aller einreichenden Clubs untergehen würden. Soll heißen, ich kenne die Ansäßigkeit der BCCler nicht, vielleicht klappt es mit 2(3) Kreisen in DL/EU. DX kann man natürlich auf diesem Weg nicht unter den Hut bringen!

I take note that the local world-class contest population has already escaped from BCC obviously due to other kind of reasons. As a consequence BCC appears locally be in sunset, so I'll answer "don't know" to all questions leaving the steering of the decision to those who are more affected by it.

evtl sollte mann alle seine Punkt beim nächsten "Test" dem Team von CQ witmen. Meiner Meinung nach sollte sich da was tun ,beim CQ-Team !!!! wennn!!!!   alle mitziehen würden,,,,die    ausserhalb der 275km grenze sind egal welches Land (prefix)  nur ne Idee  Aber somit sollte ein so verzerter Wettbewerb entstehen und eine solche Punktefluht auf den Club (welcher die Punkte bekommt, ihn aber nicht werten darf da er ja auch die Regel 275KM anwenden muss,   entstehen das evtl aber auch nur evtl  ein Fragezeichen ueber dessen Kopf erscheint)die die Auswertung machen mussen..........      sry fuer Tipp fehler da mit dem Handy       Chris -DO1YCL

Regeln einfach ignorieren oder brechen macht letztendlich keinen Sinn. Wenn man so gewinnen will, kann man ja gleich Punkte erfinden (z.B. nicht existierende DX Stationen, die in keinem Checklog zu finden sind weil nur BCC'ler sie "erreicht" haben). Manche Station ausserhalb des Kreises kann man vielleicht noch als "DX-Expedition" ausgeben, aber weiter wuerde ich es nicht treiben. Es geht ja nicht um die Trophy sondern ums ehrliche gewinnen.  Vielleicht noch darauf draengen, dass die Veranstalter wirklich alle grossen Clubs (= Punktzahl in den top ten, zum Beispiel) auf Regeln checken und entsprechend markieren. Dann waeren alle wieder gleichberechtigt.

Protest loud and hard, but a boycott is poor sportsmanship.  ALL clubs will have the same handicap.  The challenge is to put our heads together and figure out how to win under the new rules; and then execute.  

die Auswerter umstimmen, viele Vereine halten sich nicht an die 250km Regel.

The sole reason in my view is to create an extra handicap for stations outside densely ham populated areas. (i.e. eastern united states) No europian club should support this u.s. nationalism. It is a better idea to solve this item with a joined effort from (e.c.) clubs and organizations that are affected by this rule. A boycot might help in such a situation.

K5ZD würde aktuell MEHRERE ABRECHNUNGSKREISE gelten lassen?  Wenn ja, dann nichts wie umsetzen! 




Impressum   Seitenanfang
Webmaster: Werner Maier, DL4NER 
Content Management System: fCMS v4.11 by fidion