The BCC logo
BCC - The Bavarian-Contest-Club

Home 
Über uns 
Kalender 
Historie 
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2000-2009
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
2001
2000
CN8WW
1990-1999
1983-1989
Contest 
Contest-FAQ 
Projekte 
Testberichte 
Internes 
Mitglieder 
Galerien 
WABCC 

BCC Wandkalender 2017

WRTC 2018

Google
Web BCC


BCC auf den Dortmunder Amateurfunk Tagen (D.A.T.) 08.12.2009
DL9YAJ, DJ7EO, DL8OH (dl8oh) Der Dortmunder Flohmarkt (wie die D.A.T. im Volksmund heißen) findet immer am 1. Samstag im Dezember statt, in diesem Jahr schon zum 39. Mal. Ein Besuch des Flohmarkts ist häufig ein Familienereignis, denn die XYL kann mit den Kindern den Dortmunder Weihnachtsmarkt besuchen, während der OM dann in aller Ruhe auf dem Flohmarkt stöbern kann.
Darüber hinaus haben Fußballfreunde noch die Möglichkeit, am Nachmittag mal eben zum nahe gelegenen BVB-Stadion rüber zu gehen, um den Bundesligisten Borussia Dortmund anzufeuern. Das passt auch zeitlich ganz gut, denn der stärkste Andrang ist von 09:00 bis ca 14:00 Uhr, danach dünnt es langsam aus...

Der Flohmarkt hat sich zu einer festen Größe im Ruhrgebiet etabliert und zieht Besucher aus Westfalen, dem Rheinland, dem Sauerland, Lippe, Holland und Belgien an. Es ist kein riesiges Ereignis, aber ein paar tausend Besucher kommen schon zusammen. Neben den üblichen Flohmarktständen sind auch Firmen wie Difona, Kusch, UKW-Berichte vertreten, die das übliche Gerätespektrum anbieten. Computerschrott-Händler waren in diesem Jahr deutlich weniger als im letzten Jahr. Ungarn mit russischen Bauteilen und Linears waren ebenso vertreten wie mehrere Bauteilehändler aus DL und PA.

Es ist eine gute Möglichkeit, kleine Einkäufe zu tätigen und dabei nach dem ein oder anderen Schnäppchen zu jagen.

Daneben sind auch einige Verbände und Gruppen vertreten. Dies ist auch ganz im Sinne des  Veranstalters, der natürlich mitbekommen hat, dass viele Leute auch deshalb zum Flohmarkt kommen, weil sie hier Freunde und Bekannte treffen, mit denen sie sich unterhalten, Erfahrungen austauschen oder denen sie die neuesten Gerüchte weiter erzählen können..

Während die RRDXA in Dortmund gewissermaßen ein Heimspiel hat, weil das ihr Kernland ist und sie dort schon seit vielen Jahren einen Stand hat, ist der BCC in diesem Jahr erst zum zweiten Mal in Dortmund gewesen. Es war sicher eine gute Entscheidung, unseren Mitgliedern und Fans im Norden und Westen wieder einen attraktiven Treffpunkt zu bieten.

Der Stand befand sich sehr günstig fast in der Mitte der Halle und war Dank der Hilfe von DJ7EO, DK2OY, DK5OS, DL5KUT, DL8OH, DL9YAJ und PA1TX in den BCC-Farben ansprechend ausgestaltet worden. Markus hatte einen Kaffeeautomaten zur Verfügung gestellt und so fand der heiße Kaffe an diesem kalten, feuchten Dezembertag reichlich Zuspruch. Einige Ureinwohner aus dem Ruhrpott versuchten sich sogar an unseren Weißwürschten und Brezen (also ährlich!). Es war ein Bild für die Götter.

Unser Stand war immer gut umlagert und das waren nicht nur Contester, die uns besuchten. Manche hatten noch nie etwas von Contestclubs gehört und waren ganz erstaunt, dass Contester sich auch in Clubs organisieren. Andere kannten den BCC schon und offenbarten, dass sie auch schon mal ihr Contestergebnis  dem BCC gewidmet hätten. Ständig waren am Stand kleine Grüppchen versammelt, die lebhaft miteinander redeten. Auch etliche RRDXA`ler kamen vorbei, nicht allein um "Hallo" zu sagen. Man kennt sich ja, wenn man aus der gleichen Region kommt und das gleiche Hobby verbindet, wenn auch die individuellen Interessen unterschiedlich sind.

Ich denke, ein BCC-Treffpunkt auf dem Dortmunder-Flohmarkt ist eine gute Sache, denn er erfüllt das Bedürfnis, sich unter Gleichgesinnten in einem bestimmten Gebiet zu treffen. Nicht jeder hat die Möglichkeit, nach Friedrichshafen oder gar nach Linden zu fahren.

Es ist  - wie gesagt - ein regionales Ereignis. Während in Friedrichshafen ständig englische, italienische oder andere Sprachfetzen durch den Raum schwirren, hört man auf dem Dortmunder Flohmarkt nur deutsche Laute im Ruhrpott-Slang oder mit sauerländischem Akzent. Selbst die zahlreichen Holländer sprechen deutsch und machen aus dem Flohmarkt kein internationales Ereignis.

Andererseits liegen regionale Treffen aber offenbar sehr im Trend. Auch DL6MHW hat ja von dem BCC-Treffpunkt auf der Interradio in Hannover ähnliches berichtet. Während die Interradio vielleicht mehr den Norden und Osten unseres Landes abdeckt, treffen sich in Dortmund wohl hauptsächlich die Funker aus Holland, dem Westen und speziell natürlich dem Industriegebiet Rhein-Ruhr. Man sollte mal im BCC darüber nachdenken, ob man das, was hier im Norden bisher mehr oder weniger spontan gemacht wurde, nicht als feste Größe etablieren und an diesen beiden Orten vielleicht sogar auch ein bisschen ausbauen sollte. Wenn man dann dafür noch ein wenig geschickt die Werbetrommel rührte...

...ich bin sicher, bei den Contestern käme es allemal gut an.


Artikel mit Diashow!  Dortmunder Flohmarkt 2009




Impressum   Seitenanfang
Webmaster: Werner Maier, DL4NER 
Content Management System: fCMS v4.11 by fidion